Blog


Veröffentlicht am von

Geschenke für Kinder - Ideen und Anregungen

preview_COLOURBOX8481898

 

Ob Geburtstag, Ostern, Nikolaus oder Weihnachten - Anlässe zum Schenken gibt es viele. Wenn Sie nach einem Geschenk für Ihr Kind suchen, sollten Sie viele Dinge berücksichtigen und in erster Linie auf Ihr Gefühl vertrauen. Natürlich gibt es nicht DAS perfekte Geschenk, über das sich jedes Kind freut - außer vielleicht bei uns im Shop.

 

Die Auswahl des Produktes hängt vor allem vom Geschlecht, Alter und den persönlichen Interessen des Kindes ab. Während sich Mädchen über Puppen und Barbies freuen, spielen Jungs lieber mit Autos und ferngesteuerten Flugzeugen. Darüber hinaus spielt auch Ihr Budget bei der Geschenkwahl eine wichtige Rolle. Von günstigen No-Name-Artikeln bis hin zu luxuriösen Markenprodukten können Sie alles kaufen, was Ihnen gefällt. 

 

Die beliebtesten Geschenke für Kinder

 

Abgesehen von "klassischen" Spielzeugen wie Puppen und Spielzeugautos sind auch personalisierte Geschenke sehr beliebt, die die Individualität der Kinder fördern.

 

Dank der Einzigartigkeit und der Lieferung vor die Tür ist eine Online-Bestellung wesentlich vorteilhafter als ein Einkauf in "normalen" Läden. Wählen Sie einfach das gewünschte Produkt für das jeweilige Kind aus und bestellen Sie das Produkt mit nur wenigen Klicks. Je nach Wunsch haben Sie auch die Möglichkeit, das Produkt in Geschenkpapier einpacken zu lassen. Personalisierte Produkte sind immer ein Highlight und sorgen für viel Freude - egal ob zum Kindertag, Geburtstag oder Weihnachten.

 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

5 Tipps für ein stressfreies Weihnachten mit Kindern

59b1093a5bcdf66d9c92ed592d08e1e36aec6340613ca2340bd527e09da5a781 Weihnachten ist leider in vielen Familien eher eine Zeit voll Stress, Ärger und Streit. Damit die Adventszeit aber doch etwas ruhiger gelingen kann, haben wir 5 Tipps, damit aus „Ohje Du Fröhliche“ wieder „Oh Du Fröhliche“ werden kann.

Tipp 1: Planung ist die halbe Miete.

In der Weihnachtszeit scheint es häufig als hätte der Tag nur 10 Stunden, dafür aber 100 Aufgaben mehr. Damit Du nicht in diesen (gefühlten) Zeitengpass kommst, gibt es folgenden Tipp:

Nimm Dir noch vor der Adventszeit einen Moment, gemütlich mit Tee oder Kaffee und schreib auf, was ihr euch als Familie vornehmt für die Adventszeit. Wer soll alles beschenkt werden? Sollen Plätzchen gebacken werden? Wann und wo findet welche Familienfeier statt?
Nutze gern unsere To-Do-Liste, um Dir Notizen zu machen. Und für die Geschenke helfen Dir Online-Shops wie auch unser Omama-Shop, um tolle individuelle Präsente zu finden und zu bestellen. Das spart schon einmal viel stressige Zeit in den vollen Läden der Städte.

Apropos Zeit… die solltest Du Dir auch einplanen. Nämlich freie Zeit für Dich und Deine Lieben. Zum Ausruhen, gemütlich einen Märchenfilm schauen, Basteln oder einen Spaziergang. Einfach ein bisschen freie Zeit zum Wohlfühlen und Kraft tanken. So wird die Weihnachtszeit für alle weniger anstrengend.

Übrigens: Wenn ihr unterwegs seid, hilft es kleine Beschäftigungen für die Kleinen dabei zu haben. Pixibücher oder auch unsere Ausmalbilder helfen Wartezeiten ohne nörgeln zu überstehen.

Probiert gern auch unsere Rätsel aus, die ihr für die Kleinen kostenlos runterladen könnt: Wie zum Beispiel unser Fehlersuchbild, das Rätsel Schatten finden oder unser hinreißendes Memory zum Selbstbasteln.

Tipp 2: Gemeinsam geht’s schneller.

Es gibt viel zu tun und vorzubereiten. Beziehe doch dabei deinen Partner, Kinder, Verwandte, Bekannte und Freunde mit ein. Gemeinsam geht’s viel schneller und jeder kann etwas anderes gut.
Warum nicht einmal das Weihnachtsmenu gemeinsam kochen? Die Geschenke bei einem Glühwein und Musik zusammen verpacken? Vielleicht bastelt jemand in der Verwandtschaft gern mit den Kindern, während Du Dich anderen Sachen widmen kannst? Größere Kinder kannst Du durchaus auch schon kleine Erledigungen machen lassen und das Tischdecken können auch schon kleinere Helfer mit unterstützen. So haben alle Beteiligten mehr Freude an der Adventszeit und gegenseitige Hilfe schweißt Freundeskreis, Familien und Bekannte enger zusammen. Warum also nicht gemeinsam die Adventszeit verbringen und daraus noch Vorteil gewinnen?

Tipp 3: Weniger Perfektion, mehr Freude.

Klar will man es immer so schön wie irgend möglich haben. Aber echtes Familienleben ist eben nur selten so geordnet wie im Möbelhauskatalog. Lass Dich also nicht unnötig von zu hohen Ansprüchen stressen. So kannst Du zum Beispiel Deinen Kindern erlauben mit zu dekorieren. Oder lass Sie schöne Basteleien für Weihnachtsbaum und Adventsdeko fertigen. Sicher, diese werden nicht perfekt sein – aber dafür mit viel Herzblut gemacht und noch mehr Stolz präsentiert.

Auch beim Weihnachtsmenu musst Du Dich nicht mit den Gourmetköchen der Welt duellieren. Zu oft ist es auch vergebene Liebesmüh – da sich kaum jemand an exakte Gangfolge oder Details beim Weihnachtsmahl erinnern wird. Lass lieber die Zubereitungszeit oder den Schwierigkeitsgrad Dein Weihnachtsessen bestimmen. Denn ein einfaches schmackhaftes Essen am Heiligen Abend mit einer wirklich entspannten und fröhlichen Familie wird auch bei den Kindern viel eher positiv in Erinnerung bleiben als ein verstocktes, genervtes, gestresstes High-Class-Menu.

Und auch selbst gebackene Plätzchen müssen nicht aussehen wie aus dem Backbuch – Hauptsache sie schmecken und das Backen hat Spaß gemacht. Weihnachtskarten mit kleinen Schreibfehlern – dafür aber selbst geschrieben von den Kids sind im Zweifelsfall eher charmant denn ein Problem. Tausche deinen Perfektionismus in einen gesunden Anspruch und mehr Zufriedenheit. Du wirst sehen, mit den gesunkenen Ansprüchen wird auch weniger Stress zwischen den Familienmitgliedern in die Weihnachtszeit geschaffen.

Tipp 4: Vom richtigen Zeitpunkt

Nein, es geht hier nicht um minutiöse generalstabsmäßige Planung. Nur um einen gesunden zeitlichen Vorlauf von zu erledigenden Dingen. Zum Beispiel erspart rechtzeitiges Verpacken das stressige schnelle Umwickeln am Weihnachtsvorabend. Auch kann man sich überlegen, ob die Präsente nicht gleich im Laden verpackt werden können. Schon hast Du einen Punkt weniger auf der To-Do-Liste.

Die Geschenke selbst kannst Du bereits während des gesamten Jahres besorgen. Wann immer Dir eine Sache vor die Füße fällt, von der Du glaubst das diese als Geschenk geeignet wäre: kauf Sie! Du kannst diese zu Hause aufbewahren und hast zu Weihnachten bereits einige Geschenke weniger zu besorgen.

Weihnachtseinkäufe – nicht nur für die Feiertage- sollte man im Idealfall nicht erst kurz vor dem Heiligen Abend erledigen. Dann sind nämlich die Läden krachend voll und die nötigen Besorgungen arten in puren Stress aus. Wie wäre es mit einem Vormittagseinkauf unter der Woche? Wenn Du das einrichten kannst, hat dies viele Vorteile: die Kinder sind in der Betreuung und Du hast einen Punkt weniger um den Du Dich kümmern musst. Weihnachtseinkäufe selbst werden mit ein bisschen Lieblingsmusik im Ohr, etwa durch einen MP3-Player häufig deutlich entspannter – und ersparen die die Dauerschleifen an immergleicher Weihnachtsmusik.

Tipp 5: Harmonie durch Rituale

Bitte nicht falsch verstehen: Rein gar nichts spricht dagegen neue Dinge in der Familie einzuführen – gerade auch in der Adventszeit. Selbst gestaltete Traditionen kann man auch gut Jahr für Jahr fortführen oder weiterentwickeln. Der große Vorteil daran ist die Möglichkeit sich zu orientieren.

Wird immer am ersten Adventswochenende der Weihnachtsmarkt besucht? Oder backt ihr jedes Jahr mit den Großeltern Plätzchen? Rituale geben Sicherheit und schaffen Vorfreude. Sie vermitteln ein Gefühl von Geborgenheit inmitten von Hektik und Stress. Lass Dir gern eigene Vorhaben einfallen und verwerfe solche, die sich als unpraktisch oder unbeliebt erweisen – denn die Adventszeit ist eure (!) Familienzeit. So wird die Adventszeit zu einem Monat, der Euch allen gut tut und auf den ihr euch freuen könnt. Eine Idee für die Rituale haben wir auch für euch.

Schreibt doch mit euren Kleinen einen Brief an den Weihnachtsmann oder das Christkind und verblüfft es mit einer Antwort in der Weihnachtspost. Die Vorlagen haben wir hier zum kostenfreien Download für Euch. 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Weihnachten steht vor der Tür! - Freebie

Neben unserem Blogbericht mit den 10 besten Geschenktipps aus unserem Shop haben wir uns gedacht, wir bereiten noch etwas weiteres als Freebie für euch vor!

 

Wir haben ein Weihnachtsbriefset für euch erstellt, beinhaltend einem Wunschzettel mit Briefumschlag, einem Brief vom Christkind und einem Brief vom Weihnachtsmann.

Foto_14.10.17,_10_34_07

 

 

Ein Beispiel für die Texte findet ihr hier:

 

Ein Brief vom Christkind:

 

Liebe Linda,

Du hast mir ja einen wunderschönen Wunschzettel geschickt! Obwohl Du erst vier Jahre alt bist, hast Du Dir wirklich ganz schön viel Mühe gegeben, darüber freue ich mich sehr. 

Mal sehen, welchen Deiner Wünsche ich Dir erfüllen kann.

Wie Deine Eltern Dir vielleicht schon erzählt haben, schaue ich bei jedem Kind auf der Welt zuerst einmal was im vergangenen Jahr so passiert ist. Das mache ich natürlich auch bei Dir. Und ich muss sagen, ich bin stolz auf Dich! Du hast ein tolles Jahr hinter Dir. Was mich an Dir ganz besonders freut ist, dass Du mit euren Haustieren, mit der Mii und mit dem Balou so viel Freude hast. Du magst Tiere unglaublich gerne! Und soll ich Dir was verraten? Ich auch!

 

Im Kindergarten gehörst Du ja jetzt schon zu den „Großen“ und bist in der gleichen Gruppe wie Dein Bruder Moritz. Und wenn ich hier lese, dass Du weder im Kindergarten noch zu Hause noch eine Windel brauchst, dann macht mich das unglaublich stolz auf Dich! 

 

Ach ja, eine tolle beste Freundin hast Du gefunden – die Marie! Es ist immer wieder schön zu sehen, wie ihr beide miteinander spielt. Weißt Du, Freunde sind etwas ganz besonderes im Leben. Deshalb ist es wichtig, mit seinen Freunden sorgsam umzugehen, möglichst wenig zu streiten und möglichst viel Spaß miteinander zu haben. 

 

Foto_16.10.17,_15_21_02Weißt Du was mir an Dir auch sehr gut gefällt? Du kochst gerne mit Mama oder Papa. Das finde ich toll, ich koche nämlich auch sehr gerne und esse noch viel lieber. Zum Glück habe ich noch keinen riesigen, dicken Bauch!

 

Fast hätte ich es vergessen! Eine tolle Puppenmama bist Du geworden. Vor allem für die Annabell. Wenn ich sehe, wie sehr Du Dich freust, wenn Deine Oma wieder etwas für Dich oder Annabell genäht hat, dann wird mir ganz warm ums Herz. Deine Oma und Deinen Opa hast Du ja sehr lieb! Du freust Dich immer so sehr, wenn die beiden zu Besuch kommen. Ich bin mir sicher, dass Du mit Moritz bald wieder mit in die Ferien fahren darfst. Deine Oma hat mir einen ganz langen Brief geschrieben und mir erzählt, wie toll es mit Euch war und wie stolz sie ist, so wunderbare Enkelkinder zu haben. 

 

Du siehst, ich bin sehr zufrieden mit Dir. Allerdings muss ich doch noch etwas los werden, was mir nicht ganz so gut gefallen hat: Manchmal denke ich, Du heißt nicht Linda sondern „Nein“. Soll ich Dir was verraten? Dieses Wort passt so gar nicht zu Dir, kleine Prinzessin. Es ist gar nicht schön, dass Du immer wieder mal so trotzig und zickig bist. Manchmal muss man eben akzeptieren, dass Papa oder Mama etwas verbieten. Die beiden meinen das nicht böse, sondern wollen nur das Beste für Dich oder den Moritz. Und ich weiß, dass die beiden dann oft sehr traurig sind, weil Du so zornig bist und so ein großes Theater machst. Vielleicht schaffst Du es ja im neuen Jahr noch ein bisschen mehr auf Deine Eltern zu hören. Darüber würde ich mich sehr freuen. 

 

Jetzt mache ich mich aber auf den Weg! Höchste Zeit Dir einen Deiner Wünsche vom Wunschzettel zu erfüllen! Ich bin schon gespannt, ob es Dir gefällt. 

 

Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein ganz tolles Weihnachtsfest und viel Spaß mit Deinen Geschenken. 

 

Dein Christkind

 

Foto_14.10.17,_10_36_37Ein Brief vom Weihnachtsmann:

 

Lieber Moritz,

vielen Dank für Deinen so schön gestalteten Wunschzettel, den Du mir geschickt hast. Du hast ja wirklich eine Menge tolle Wünsche, die ich Dir erfüllen soll. Bevor ich mich entschieden habe, welchen Wunsch ich Dir erfüllen kann, habe ich in meinem dicken Lebensbuch geblättert und nachgelesen, wie Dein zurückliegendes Jahr so war.

Und ich muss sagen: Du bist ein toller Junge, ich bin wirklich sehr zufrieden mit Dir. Es ist schön zu sehen, dass Du im Kindergarten so viele Freunde gefunden hast, die Dich auch immer gerne zu ihren Geburtstagsfeiern einladen. Du bist ein echter Kumpel und mit Dir haben Deine Freunde viel Spaß. 

Auch für Deine Schwester bist Du ein toller großer Bruder. Meistens jedenfalls. Ich freue mich immer wieder darüber zu sehen, wie Du Linda beschützt, sie in den Arm nimmst und mit ihr spielst.  Dass ihr Euch ab und zu streitet, ist unter Geschwistern normal. Allerdings wäre es wirklich toll, wenn das im kommenden Jahr nur noch ganz selten der Fall wäre.

Ganz besonders stolz bin ich darauf, dass Du in Deiner Sprachschule so große Fortschritte machst. Und weißt Du was mich auch sehr freut? Du hast so gut wie gar keine Angst mehr vor Eurem Balou! Das ist toll. Euer neues Familienmitglied und Du werdet bestimmt ganz dicke Freunde, davon bin ich überzeugt. 

Ein paar Kleinigkeiten sind mir aber aufgefallen, die Du im nächsten Jahr bestimmt besser machen kannst: Manchmal bin ich wirklich traurig, wenn ich im Lebensbuch einen Eintrag sehe, in dem steht, dass Du mal wieder gar nicht auf Deine Mama oder Deinen Papa gehört hast. Das ist schade. Weißt Du, Deine Eltern möchten Dich nicht ärgern, wenn sie Dir etwas verbieten oder Dich um etwas bitten. Deine Mama und Dein Papa möchten damit nur verhindern, dass Du Dinge tust, die Dir schaden oder die Du später einmal bereust. Probiere es doch einfach ab sofort mal aus. Höre auf Deine Eltern und Du wirst sehen – es ist ganz einfach.

Dann ist da noch etwas, um was ich Dich bitten möchte: Wenn mal etwas nicht so läuft, wie Du Dir das wünschst, musst Du doch nicht gleich weinen oder wütend werden. Damit änderst Du doch auch nichts. Und außerdem bist Du ein viel tollerer Junge, wenn Du lachst und fröhlich bist. 

 

Ach ja, da fällt mir noch etwas ein: Deine Oma hat mir auch geschrieben. Sie hat mir berichtet, dass Du mit Deiner Schwester und ihr ein paar Tage im Urlaub warst. Deiner Oma hat es so viel Spaß mit Euch beiden gemacht und sie möchte das auf jeden Fall wiederholen. Sie hat mir auch verraten warum. Du warst sehr lieb, lustig und gut gelaunt. Deine Schwester auch. Und am meisten hat sich Deine Oma darüber gefreut, dass Du zufrieden warst mit dem, was Du von ihr bekommen hast und gar nicht gesagt hast. „Aber ich wollte doch eigentlich was anderes.“ Mach weiter so, Moritz!

 

So, jetzt habe ich aber einen langen Brief geschrieben und Du bist bestimmt schon ganz gespannt, welches Geschenk von Deinem Wunschzettel ich für Dich ausgesucht habe. Na, dann packe mal aus. 

 

Ich wünsche Dir mit Deiner Schwester Linda und Deinen Eltern ein schönes Weihnachtsfest und ganz viel Spaß mit Deinen Geschenken. 

 

Dein Weihnachtsmann

 

Hier könnt ihr alle Vorlagen herunterladen und ausdrucken. Die Druckvorlage für die Briefumschläge ist für das Format DIN C6 geeignet.

Brief_vom_ChristkindBrief_vom_WeihnachtsmannWunschzettelBrief_vom_Christkind_UmschlagBrief_vom_Weihnachtsmann_UmschlagWunschzettel_Umschlag

Aber das soll nicht alles sein!

 

Auch ein Freebie für einen Dreamchen-Adventskalender haben wir für euch vorbereitet! Schaut mal wie er fertig aussehen kann:

Foto_29.10.17,_10_29_56

Die Vorlagen dazu könnt ihr hier herunterladen, ausdrucken, ausschneiden und frei kombinieren:

Hier gehts zu den Zahlen: KLICK

Hier gehts zu den Motiven: KLICK

 

Faltet den Boden der Butterbrottüten erst auf bevor ihr den Körper aufklebt und lasst beim Kopf nach oben circa 3cm Platz zum oberen Rand, damit ihr die Tütchen noch gut verschließen könnt.

 

Wir wünschen euch viel Spaß beim basteln! Frohe Vorweihnachtszeit

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

10 Geschenktipps zur Geburt aus unserem Shop

 

omaMa_2017Eine Geburt im Freundeskreis steht an? Ihr bekommt selbst Familienzuwachs? Die Taufe der Nichte oder des Neffen steht fest und ihr habt noch kein Geschenk?

Dann haben wir hier etwas für euch, eine Geschenk-Liste mit weiteren Tipps aus unserem Onlineshop!

1. Meilensteinkarten

Wann war das Baby zum ersten Mal im Schwimmbad? Wann hat es das erste Mal „Mama“ oder „Papa“ gesagt? Die Zeit mit einem Baby geht so schnell vorbei und später erinnert man sich kaum noch an die ersten Meilensteine in seinem Leben. Nicht mit unseren Meilensteinkarten! 50 verschiedene Motive warten in einer schönen Geschenkbox auf ihren Einsatz. Wenn ihr nicht wisst welches Geschlecht das Baby haben wird, liegt ihr mit diesem Geschenk trotzdem immer richtig. Strahlende Augen der Beschenkten sind fast garantiert.

2. Geburtsdatenwandbild

Eine bleibende Erinnerung, ob zum Einkleben in das Babyalbum oder als Leinwand an der Kinderzimmerwand. Alle Daten rund um die Geburt auf einen Blick, schön arrangiert und für die Ewigkeit festgehalten. Das Poster in 20 x 20 cm gibt es auch für den kleinen Geldbeutel, denn es kostet nur 14,90 Euro und ist somit ein erschwingliches Geschenk zur Geburt.

3. Melaminteller/Taufteller

Wer von euch hat denn aus der eigenen Kindheit noch einen Taufteller? Oder einen Geburtsteller? Auch nach Jahrzehnten ist ein solcher Teller immer noch eine wunderschöne, persönliche  Erinnerung, oder? Unsere Melaminteller tragen dieses Potential absolut in sich, können aber noch mehr! Durch das bruchsichere Material sind sie zur tatsächlichen Nutzung beim Essen bestens geeignet und zaubern euren Kleinen ein Lächeln ins Gesicht.

4. Gutschein

Ihr habt so gar keine Ahnung welches Produkt passen könnte? Oder wisst nicht welche Farben ihr für die Gestaltung wählen wollt? Ihr wisst nur einige oder gar keine Daten vom neuen Erdenbürger? Dann liegt ihr mit einem Gutschein goldrichtig. Anpassbar an das eigene Budget, innerhalb von kurzer Zeit zum Ausdrucken bei euch, perfekt auch als Lastminute-Geschenk!

5. Kuschelkissen

Es soll nicht nur schön, individuell und persönlich sein? Wie wär es noch dazu mit praktisch, kuschelig und weich? Dann haben wir natürlich auch etwas für euch! Unsere Kuschelkissen mit den Geburtsdaten des zu Beschenkenden! Als Deko-Objekt im Wohnzimmer, Schlafkissen im Kinderbett oder kuschelig arrangiert in der Leseecke - die Freude wird groß sein!

6. Kinderwanduhr

Wenn wir schon bei praktischen Geschenken sind, dann zeigen wir euch gleich auch noch unsere Kinderzimmeruhr, welche ihr passend zur Kinderzimmergestaltung gestalten könnt. Ihr habt Angst dass eine tickende Uhr im Kinderzimmer eventuell zu laut sein könnte? Keine Sorge, auch das haben wir bedacht und die Option eines Flüsteruhrwerks zur Verfügung gestellt. Wäre es nicht toll wenn das Kind mit eurem Geschenk die Uhr lernt? Super, oder?!

7. Fotoalben

Ihr wisst kaum etwas über das Neugeborene? Und auch die Familie ist euch recht fremd? Gerade als Arbeitgeber weiß man ab und an nicht all zu viel privates über seine Mitarbeiter und es ist schwer das richtige, geschlechtsneutrale Geschenk zu finden. Unsere Foto- und Erinnerungsalben kommen da gerade richtig und können von den Beschenkten selbst personalisiert und gestaltet werden.

8. Poster

So fast jeder hat doch ein favorisiertes Tierchen oder? Ob Einhorn, Schaf, Frosch oder Panda, bei uns gibt es alles! Vielleicht gleich ein ganzes Sortiment aus Reh, Eule, Waschbär, Uhu und Dachs für das perfekt gestaltete Waldzimmer? Ihr kennt die Vorlieben eurer Liebsten und würdet Ihnen gern das richtige dazu schenken? Dann guckt doch mal in unseren Postern und Postkarten nach den niedlichen Dreamchen, ihr werdet bestimmt fündig.

9. Geschenkset

Ein kleines Geschenk ist euch zu wenig? Dann kombiniert doch einfach zum Beispiel ein Geburtsdatenbild mit den Meilensteinkarten und dem passenden Fotoalbum. Eine Windeltorte, mit einem unserer Gutscheine wäre doch auch etwas oder? Oder doch ein graviertes Besteck zum passenden Melaminteller? Den Kombinationsmöglichkeiten sind  kaum Grenzen gesetzt.

10. Nachtlicht/Leuchtrahmen

Wie wäre es denn, wenn die lieben Kleinen jeden Abend bem Einschlafen noch einmal kurz an euch denken, in dem sie ein Blick auf das von euch geschenkte Nachtlicht werfen? Vermutlich der Hammer, oder?
Wahr werden kann dieser Traum mit unseren Leuchtrahmen, die sich perfekt als Nachtlicht eignen!

Habt ganz viel Spaß beim stöbern. Wir hoffen, wir konnten euch ein wenig inspirieren.

 

Ihr bloggt gerne und habt Lust auch mal einen Gastbeitrag für uns zu schreiben? 
Dann meldet euch einfach unter info@omaMa-Shop.de und lasst uns einen Themenvorschlag für euren Blogeintrag da. Als Dankeschön vergüten wir jeden veröffentlichten Artikel mit einem 30,- Euro Gutschein für unseren Online-Shop.

Gesamten Beitrag lesen