Briefe an mein Kind - Freitagsblogserie

Veröffentlicht am von

Briefe an mein Kind - Freitagsblogserie

 

Briefe_an_mein_Kind_Freitagsserie

Mein liebes Kind,

 

Ich will nur das du weisst, ....

Das du zu einer Zeit geboren wurdest an dem alles etwas chaotischer ist als zu meiner Kindheit. In einer Zeit, in der Kinder schon viel mehr erwachsen sein müssen, als sie sollten. In einer Zeit, in der man viel mehr von kleinen Händen erwartet als sie halten können. In einer Zeit in der kleine Füße mehr laufen müssen als man erwarten dürfte. 

Ihr müsst viel mehr wissen, lernen und können. Eure Kindheit besteht darin zu lernen, nicht darin es zu lernen, in dem ihr euch ausprobieren dürft. Sondern in dem ihr Vorschriften einhalten müsst und in allem gut sein sollt. Ihr dürft euch nicht in dieser Zeit in Pfützen schmeißen, weil es euch dreckig macht. Ihr dürft in dieser Zeit nicht im Regen tanzen, weil ihr krank werdet. Nicht mehr alleine rausgehen, weil eure Eltern Angst haben müssen. 

In meiner Zeit war ich von früh bis abends durchgehende draußen, der Hunger trieb mich Heim. Voll mit Dreck, Matsch und strahlende Augen. Ein Abenteuer nach dem anderen, was ich erleben durfte, was mich leitete - alles auszuprobieren und dadurch zu lernen was gut ist und was nicht. Ich verstehe die Eltern heut zu Tage, aber ich möchte dir mitgeben mein Kind - sei wie du bist, mit deinen Fehlern, deiner Lebenslust, deinem aufgedrehten, deinen lustigen wenn auch manchmal blöden Ideen, probiere alles aus - Tanz im Regen, spring in die tiefsten Pfützen um Abenteuer zu erleben. Durchkämme Berge - Täler und den Dschungel. Sei einfach nur Kind....

 

Alles andere erlebst du noch früh genug....

 

 

In großer unendlicher Liebe 

Deine Mama 

 

Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren