Veröffentlicht am von

10 Tipps für lange Autofahrten mit Kind

 

preview_COLOURBOX8451894

1. Fahren mit einem Beifahrer

Eine Autofahrt mit Kindern kann ziemlich stressig verlaufen. Holt euch vor allem bei langen Fahrten Unterstützung – sei es durch den Ehepartner oder durch die Großeltern. So könnt ihr euch entspannter aufs Fahren konzentrieren und euer Beifahrer hat ein Auge auf das Kind.

 

2. Den Schlafrhythmus nutzen

Kennt ihr den Schlafrhythmus eurer Kinder? Bei langen Autofahrten kann das eine große Hilfe sein. Fahrt dann los, wenn die Kinder bereits müde sind und mit etwas Glück verschlafen sie einen Großteil der Autofahrt.

 

3. Bequem sitzen

So banal es sich auch anhören mag, bequemes Sitzen ist vor allem für Kinder wichtig. Da sie unangenehmes Drücken nicht so lange geduldig ertragen wie die Erwachsenen, ist es ratsam, sowohl für ausreichend Decken und Kissen als auch für einen geeigneten Kindersitz zu sorgen.

 

4. Alleine sitzen macht keinen Spaß

Lange Autofahrten können überaus langweilig werden. Sitzt das Kind dann auch noch alleine auf der hinteren Sitzbank, zieht sich die Reise noch länger hin. Daher kann auch der Beifahrer zwischenzeitlich nach hinten wechseln und das Kind beschäftigen.

 

5. Das Lieblingskuscheltier

Das Lieblingsplüschtier muss als wichtiger Begleiter natürlich immer mit dabei sein. Vor allem bei Autofahrten kann es eine wichtige Unterstützung sein und nebenbei dazu beitragen, dass die Kleinen schneller einschlafen.

 

6. Legt ein Hörspiel ein

Hat das Kind ein Lieblingshörspiel? Lasst es während der Autofahrt laufen und die Kinder sind zumindest eine Weile lang beschäftigt.

 

7. Snacks

Gerade bei langen Autofahrten kommen sowohl Langeweile als auch Hunger auf. Kleine Snacks und Getränke können hier zumindest Hunger und Durst besänftigen.  Am besten sind Kleinigkeiten geeignet, die weder bröseln noch auslaufen können.

 

8. Wenn es doch passiert

Besonders lange, kurvenreiche Autofahrten sind prädestiniert dafür, dass Kindern übel wird oder sie sich im Extremfall erbrechen müssen. Mit gut verschließbaren Tüten, Feuchttüchern und Handtüchern, die schnell griffbereit sind, kann man hier als Elternteil gut vorbeugen.

 

9. Kennzeichen raten

Wenigstens für eine gewisse Zeit lang ist Kennzeichen raten eine beliebte Beschäftigung nicht nur für Kinder. Habt ihr alle Kennzeichen im Kopf? Bei ausländischen Nummernschildern können Kindern auch ganz einfach mit ihrem Länderwissen überzeugen.

 

10. Pausen einplanen

Still sitzen ist für Kinder nicht immer einfach. Ausreichende Pausen können hier so manche Stresssituation  verhindern. Tipp: Sucht euch vor der Fahrt Rastplätze mit einem Kinderspielplatz heraus.

 
Kommentare: 0
Mehr über: 10 Tipps, Autofahrt, Baby, Erholung, Familie, Kind, Reise, Urlaub

Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren