Blog


Veröffentlicht am von

Kinderzimmer einrichten und gestalten – Ideen und Tipps

 

Ob ein Zimmer für Eisprinzessinnen oder angehende Fußballprofis: Ein Kinderzimmer kann nicht fröhlich, bunt und gemütlich genug sein. Schließlich sind Kinder die Hauptdarsteller in ihren Zimmer. Und diese gestalten ihr Zimmer gerne mit bunten Farben und fröhlichen Mustern. Deswegen werden in diesem Beitrag Ideen und Tipps zum Kinderzimmer einrichten gegeben.

 

(Bild: Kha Ruxury / Pexels.com)

 

Wie richtet man ein perfektes Kinderzimmer ein?

Die Vorstellungen von einem perfekt gestalteten Kinderzimmer sind sehr unterschiedlich. Bei den verschiedenen Vorstellungen kommt es auf die Gegebenheiten des Raumes, die Vorlieben des eigenes Kindes und den funktionalen Aspekten an. Im perfekten Gestaltungskonzept spielen diese Faktoren eine entscheidende Rolle, weil Kinder sich am häufigsten im Kinderzimmer aufhalten. Daher sollte das Zimmer die Individualität des eigenes Kindes widerspiegeln um ein heimisches Gefühl zu schaffen.

 

Kinderzimmer für die Einrichtung vorbereiten

Bevor man beginnt den neuen Boden zu verlegen, die Wand zu streichen oder neue Möbel zu bestellen, sollte ein Plan erstellt werden. Der Plan zeigt die Anordnung der verschiedenen Bereiche im Kinderzimmer, welcher Bereich ist zum Spielen, für die Hausaufgaben, zum Kuscheln oder Lesen geeignet. Jedes Kind braucht Grenzen - nicht nur bei der Erziehung, sondern auch im eigenen Zimmer. Die verschiedenen Bereiche müssen klar voneinander getrennt sein. Immerhin lassen sich die Hausaufgaben leichter erledigen durch die klaren Grenzen, weil die Ablenkungsmöglichkeiten vermindert wurden.

 

Persönlichkeit des Kindes mit einfließen lassen

Ein Kind sollte mit heran schreitendem Alter immer mehr in die Gestaltung miteingebunden werden. Dabei kann die Persönlichkeit des Kindes durch die Wahl der Wandfarbe, des Teppichs oder einzelner Möbelstücken nach Wunsch des Kindes gestaltet werden. Umso älter das Kind ist desto mehr Freiräume sollte den Kind bei der Gestaltung gelassen werden – so kann sich der Charakter des Kindes entfalten und eine individuelle Persönlichkeit heranwachsen.

 

Auf Ordnung im Kinderzimmer achten

In einem Kinderzimmer ist der verfügbare Stauraum ein wichtiger Aspekt, um die Ordnung im Kinderzimmer aufrechtzuerhalten. Bei der Planung sollte festgelegt werden, welche Spielsachen wo verstaut werden. Dabei sollten die Aufbewahrungsmöglichkeiten in Reichweite der Kinder sein. Um Spielautos, Schulsachen und Puppen im Kinderzimmer zu verstauen können Regale , Boxen, Kisten und Schränke verwendet werden. Bei Regalen und Schränken können Sachen außerhalb der greifbaren Nähe des Kindes verstaut werden. Auch bei diesen Aspekt sollte das Kind einbezogen werden, weil dadurch die Chance höher ist das Kinder die vereinbarte Ordnung einhalten.

 

Das richtige Design für das Kinderzimmer wählen

Ein Kinderzimmer muss nicht immer nur Rosa oder Blau sein. Um die Mädchen und Jungen zu begeistern, gibt es eine Vielzahl an Kinderzimmer Ideen. Die beste Inspiration bekommt man, wenn man sich die Vorlieben des Kindes genauer anschaut. Das richtige Design kann auf das Lieblingshobby abgestimmt werden, ob Fußball oder Ballet - bei der Gestaltung des Designs sind keine Grenzen gesetzt.

 

Gemütlichkeit im Kinderzimmer als höchste Priorität

Jedes Kinderzimmer sollte gemütlich sein. Dabei können kuschelige Textilien, fröhliche Muster oder Pastellfarben hilfreich sein. Außerdem ist es für ein gemütliches Zimmer wichtig, einen Bereich zu schaffen, indem Kinder kuscheln, ein Buch lesen oder mit Freunden von Abenteuern träumen können. Diese Kuschel- oder Leseecke sollte bequem und kuschelig sein und ist für jede Altersklasse etwas.

 

Die richtigen Möbel für das Kinderzimmer

Die Möbel im Kinderzimmer sollten mit Blick auf die Zukunft ausgewählt werden. Es gibt Kinderzimmermöbel, die mit dem Kind mitwachsen. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch oder Stuhl sind die beste Wahl für ein Kinderzimmer, weil diese auch im Jugendzimmer Verwendung finden können. Neben einem Barbie Haus oder einer Rennbahn wünschen sich Kinder ein ausgefallenes Bett.

 

Die Fantasien der Kinder reichen von einem Hochbett mit Rutsche über ein Himmelbett oder ein Bett, dessen Gehäuse ein Raumschiff ist. Bei der Auswahl des Bettes sollte also auf die Vorlieben der Kinder geachtet werden. Aber in erster Linie sollte bei der Auswahl der Möbel immer darauf geachtet werden, dass sie kindgerecht sind: standsicher, robust und leicht zu reinigen.

 

Die richtige Dekoration im Kinderzimmer

Eisprinzessinnen, Schlümpfe, Einhörner oder Jedi-Ritter - Motive wie diese setzen Akzente im Kinderzimmer. Durch die Wahl der richtigen Dekorationen kann auch das Gesamtbild des Raumes verändert werden. Da dekorative Elemente leichter austauschbarer sind als Möbel, sind sie perfekt für das Kinderzimmer geeignet. Die Deko-Elemente können mit wenigen gezielten Handgriffen auf die Vorlieben des Kindes angepasst werden.  

 

Wer sich also nicht sicher ist, ob sein Kind langfristig die gleichen Interessen verfolgt, sollte auf schlichte Möbel setzen und das Zimmer mit leicht austauschbaren Accessoires dekorieren. Die Accessoires können Textilien, Bilder und Tapeten sein.

 

Die richtige Wandgestaltung im Kinderzimmer

Die Gestaltung der Wand ist in keinem anderen Zimmer so wichtig, wie im Kinderzimmer.  Die Wände im Kinderzimmer sollten Wärme und Freundlichkeit ausstrahlen, sodass sich die Kinder wohlfühlen können. Deswegen sollten helle Farben verwendet werden. Bei der Auswahl der Tapeten sollten kindgerechte Motive ausgewählt werden, wie zum Beispiel der Lieblingscomic-Held, das Lieblingsmärchen-Motiv oder geometrische Muster.

 

Neben Tapeten können Wandtattoos die Zimmer verschönern. Wer die kreative Ader seines Kindes fördern möchte sollte eine sogenannte Kritzelwand in das Zimmer integrieren. Kritzelwände entstehen durch das Auftragen von Tafelfarbe auf die Wand. Die Kinder können auf der so entstandenen Leinwand mit Tafelkreide malen.

 

Tipps für ein Kinderzimmer für Jungen

Ein Jungenzimmer einzurichten ist eine schwierige Aufgabe für die Eltern, weil es gemütlich, praktisch, kindgerecht sein sollte und den Interessen des kleinen Jungen entsprechen sollte. Die Möbel für Jungs sollten viel Stauraum bieten und platzsparend sein. Die Farbgestaltung kann ziemlich bunt sein, dabei ist nur wichtig, dass die Interessen des kleinen Jungen aufgegriffen werden. Die meisten Jungs stehen auf Spielzeugautos, Helden aus Zeichentrickfilmen und auf alle blauen Akzente. Deswegen empfiehlt es sich, bei der Gestaltung des Jungenzimmers die Farbe Blau zu verwenden.

 

Entscheidet man sich für eine weiße Wandfarbe, kann das Zimmer mit blauen Farbakzenten, die auf Bettwäsche oder Möbeln sind,  aufgepeppt werden. Natürlich ist Blau nicht die einzige Farbe für die Gestaltung eines Jungenzimmers. Am besten lässt sich Blau mit Grün kombinieren und ist meist die Lieblingsfarbe von kleinen Jungs. Zwar sind beide Farbtöne entspannend vermitteln aber eine kältere Atmosphäre. Durch die zusätzliche Verwendung von Rot, Orange und Gelb kann eine wärmere Atmosphäre im Zimmer geschaffen werden.

 

Tipps für ein Kinderzimmer für Mädchen

Die Gestaltung eines Mädchenzimmers ist dem eines Jungenzimmers sehr ähnlich. Das Prinzip ist dasselbe, nur können diesmal blaue Farbakzente und Spielzeugautos durch Akzente mit Rosa Farbnuancen und Mädchenspielzeug ersetzt werden. Dabei ist besonders wichtig, dass es Mädchenhaft ist. Natürlich ist Rosa nicht die einzige Farbe für ein Mädchenzimmer. Lila und Violett sind sanfte Farbnuancen und lassen sich gut mit Rosa kombinieren. Man kann auch mit Hellblau, Orange, Grün und Rot experimentieren.

 

Die Atmosphäre in einem Mädchenzimmer sollte märchenhaft und romantisch sein. Diese Atmosphäre lässt kleine Mädchen geborgen und sorglos aufwachsen. Ein Hochbett ist sehr beliebt bei Mädchen, weil Mädchen es als Höhle oder Prinzessinnenschloss nutzen können. Die beliebtesten Mädchenmotive im Kinderzimmer sind Schmetterlinge und Herzen, diese können bei der Wandgestaltung und beim Dekorieren genutzt werden.

 

Fazit

Die beste Kinderzimmerausstattung nutzt nichts, wenn das Zimmer kalt und ungemütlich ist. Die Kinder müssen sich im eigenen Zimmer wohl fühlen. Immerhin sind die Kinder die Hauptdarsteller in ihrem Kinderzimmer. Und Kinder gestalten ihre Zimmer gerne bunt und mit vielen Mustern.

 

Nicht nur durch die Farbgestaltung können die Interessen des Kindes eingebunden werden. Durch Fotos, Bilder, Tapeten und Wandtattoos wird eine Atmosphäre geschaffen, die ein Kinderzimmer zu einer Wohlfühloase entstehen lässt. Deswegen sollte man sich von seiner eigenen und der kindlichen Fantasie leiten lassen, denn beim Kinderzimmer einrichten sind keine Grenzen gesetzt.

 

Bildquelle

https://www.pexels.com/photo/toddler-girl-wearing-long-sleeved-top-reading-book-while-sitting-on-bed-860536/

 

Gesamten Beitrag lesen