Blog


Veröffentlicht am von

Reisen mit Kleinkind, darauf kommt es an

 

Das Reisen mit Kleinkind kann für die Eltern und auch für mitreisende Geschwisterkinder sehr anstrengend sein. Das muss aber nicht sein. Es gibt viele Tipps für einen unbeschwerten Urlaub auch wenn eines der mitreisenden Kinder noch klein ist. Weniger Stress fängt schon zuhause an. Und zwar indem bei der Wahl des Urlaubsortes schon im Vorfeld die richtige Entscheidung trifft.

 

Der perfekte Ort für Reisen mit Kleinkind

Über das perfekte Reiseziel als Familie mit Kleinkind zu finden ist auf den ersten Blick nicht einfach. Dass Fernreisen überhaupt nicht in Frage kommen, ist eine veraltete Ansicht. Allerdings gehen die Reisen mit Kleinkind zum größten Teil doch eher ins Inland oder benachbarte Ausland. Es kommt bei der Wahl des Urlaubsortes natürlich auf das Alter des Kleinkindes an.

 

 

(Bild: 5697702 / Pixabay.com)

 

Gegen Reisen mit Kleinkind ans Meer spricht dabei auch nichts. Obwohl viele hier doch Vorbehalte haben. Vor allem wegen der oftmals stressigen Anreise mit dem Flugzeug. Hier muss man beachten, dass Flugreisen weitaus weniger Stress für die Kleinkinder und auch die Eltern und Geschwisterkinder bedeuten, als eine lange Autofahrt zum Beispiel nach Österreich, die Schweiz, nach Polen oder nach Italien.

 

Während auf der Autobahn und auf Landstraßen die Gefahr von Staus und einer noch länger dauernden Zeitspanne der Autofahrt groß ist, ist man zum Beispiel in eineinhalb Stunden nach Mallorca geflogen, wobei man natürlich noch die zwei Stunden Zeitfenster einplanen muss, die man vor dem Abflug am Flughafen für den Check-In benötigt. Die Busfahrt zum Hotel dauert dann meist nur noch einmal eine Stunde nach der Landung.

 

Buggy und Reisebett mitnehmen

Viele Familien scheuen vor Reisen mit Kleinkindern meist aus dem Grund zurück, weil ihnen der Aufwand des Packens zu groß ist. Wichtig ist, dass man sich vor der Buchung der Reise über die örtliche Infrastruktur erkundigt. Zum Beispiel, ob es die Möglichkeit gibt, im Hotel Buggys zu leihen. Wenn dies nicht möglich ist, sollte der vertraute Buggy mitgenommen werden. Aber natürlich nur dann, wenn es sich um ein gut zusammenklappbares Modell handelt.

 

Die höheren Gepäckkosten sollte man hier in Kauf nehmen. Dies gilt auch für Schlafgelegenheiten für das Kleinkind. Es gibt zum Beispiel kleine Pensionen, die über keine Kinderbetten verfügen. Die Anschaffung von einem Reisebett wäre dann sinnvoll.

 

Spiele, Spiele, Spiele für die Kurzweile

Reisen mit Kleinkind bedeutet für viele Eltern vor allem, dass die Kinder gut beschäftigt werden müssen. Denn Langeweile kommt bei Kleinkindern sehr schnell auf. Doch es gibt Tricks, wie selbst eine längere Autofahrt in den Urlaub fast ohne Gequengel und Geheule über die Bühne gehen kann. Das A und O ist, dass während der Anreise und der Rückfahrt für Kurzweile gesorgt werden kann.

 

Ältere Geschwisterkinder werden sich meist selbst beschäftigen. Mit lustigen Autospielen,  dem Anschauen von einem Videofilm über die im Auto eingebaute Anlage oder mit Musik hören. Kleinkindern sollten die Eltern möglichst ihr Lieblingsspielzeug in die Hand geben schon bei der Abfahrt, zum Beispiel das Lieblings-Kuscheltier. Dieses kann als wunderbarer Trostfaktor fungieren. Darüber hinaus sollten Bilderbücher oder Puzzle mit an Bord genommen werden.

 

Regelmäßig Pausen einlegen

Selbst wenn es einmal auf der Autobahn zu einem längeren Stau kommen sollte, können Reisen mit Kleinkind entspannt verlaufen. Und zwar indem die Eltern für eine gewisse Struktur sorgen. Das bedeutet auch, dass Pausen eingelegt werden. Diese sind auch für den Fahrer wichtig, der die Familienkutsche ja sicher am Urlaubsort bzw. zuhause anbringen möchte.

 

Esspausen sollten daher nie im Auto stattfinden. Es sei denn man befindet sich gerade auf der Autobahn im Stau. Lieber zu den gewohnten Essenszeiten, die die Familie hat. eine Raststätte oder einen Rastplatz ansteuern. Hier gibt es Sitzgelegenheiten und vielleicht auch einen Tisch. Und es besteht die Möglichkeit dass Toiletten aufgesucht werden. Im Idealfall sollte ein Rastplatz oder eine Raststätte angesteuert werden, wo es auch einen Spielplatz gibt.

 

Hier könnt ihr euch über den Buggy Test 2019 informieren: die besten Buggys im Vergleich: https://www.babywissen.com/buggy-test

 

Bildquelle

https://pixabay.com/de/familie-meer-urlaub-strand-sommer-2432568/

  

 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

10 Mütter im Interview - Habt ihr Urlaubstipps für Familien mit kleinem Kind?

 

preview_COLOURBOX2847445

 

„Ich denke man sollte sich erst einmal langsam an das Thema fliegen herantasten, und vielleicht nicht gleich ein 10 Stunden Flug planen. Einfach um zu sehen, wie das Baby auf das Fliegen reagiert.“ (Monja H.)

 

„Bisher waren wir immer in Ferienwohnung, natürlich muss man sich hier selbst versorgen, aber man ist flexibel und "frei" und Ferienwohnungen gibt es ja überall.“ (Tina R.)

 

„Wir sind Camping Freunde! Natur, frische Luft und einmal keine Medien! Wir waren in Österreich am Wolfgangsee – Campingplatz Berau! Dies wird erneut das erste Urlaubsziel mit Baby werden!“ (Luisa M.)

 

„Wir sind im 1. Jahr noch nicht geflogen da wir ja hier in der Umgebung auch wunderbare Ecken haben. Die Ostsee finde ich geht immer egal ob für Groß oder Klein. in der Tschechischen Republik sind auch viele Familienfreundliche Hotels z.B. das Orion Hotel in Abertamy, da gibt es ein Pool und ein Spielzimmer alles sehr gemütlich vor allem im Winter man hat so viele Möglichkeiten spazieren zu gehen (ringsherum ist überall Wald) und der Geldbeutel wird auch nicht so strapaziert, ach und das Essen sag ich euch, wahnsinnig günstig und wahnsinnig lecker.“ (Victoria M.)

 

„Ab an die Adria! In einem Bungalow mit Strandnähe und Swimmingpool.“ (Claudia A.)

 

„Als die Kinder noch recht klein waren, sind wir einmal weggefahren – das ging gar nicht. Ich habe irgendwann entschieden, erst einmal nicht mehr wegzufahren. Unsere Tochter brauchte ewig bis sie sich an die neue Umgebung gewöhnt hatte, gefühlt habe ich meinen Arbeitsplatz (Haushalt und Kinderanimation) nur verlagert...Kinderanimation und Vollpension konnten wir uns nicht leisten. Aber jetzt sind die Kinder größer (13,8 und7) und wir machen ab und zu Urlaub im Ferienhaus/in einer Ferienwohnung...nun muss man ja nicht mehr ständig neben den Kindern stehen und kann auch einmal ein Buch lesen.“ (Daniela F.)

 

„Wir fahren dieses Jahr an die holländische Nord- und die deutsche Ostsee... ich bin gespannt wo es besser für kleine Kinder ist.“ (Anne W.)

 

„Wir waren noch nicht im Urlaub. Wir fahren jetzt im Juni in den Serenketipark nach Hodenhagen.  Aber Ich denke man sollte sich für den ersten Familienurlaub im Vorfeld viele Gedanken machen und keine Abstriche.“ (Janine B.)

 

„Keine außergewöhnlichen tropischen Länder! Dadurch entsteht nur Durchfall und man kann es nachholen, wenn das Kind älter wird. Am schönsten sind Strandurlaube innerhalb von Europa.“ (Emine A.)

 

„Wir haben jetzt unseren ersten Familienurlaub mit Baby an der Ostsee gemacht und sind super zufrieden, wir haben ein Ferienhaus gemietet. Ansonsten empfiehlt sich Dänemark sehr gut.“ (Pia T.)

Gesamten Beitrag lesen