Blog


Veröffentlicht am von

10 Mütter im Interview - Seid ihr eher Team bunt oder Ton in Ton?

preview_COLOURBOX10649122Seid ihr eher Team bunt oder Ton in Ton?

 

„Wir sind im Team bunt, ich achte zwar darauf, dass es nicht ganz wild aussieht aber auch nicht langweilig. Es sind immerhin Kinder. Meine Kleine sucht sich ihre Sachen gelegentlich selber aus. Und da kann es schon einmal sehr bunt aussehen.“ (Noreen E.)
 
„Einmal so einmal so, es muss einfach passen.“ (Jennifer E.)
 
„Team Ton in Ton! Schuldig! Ich bin der Typ der selbst alles sehr clean und schlicht hält. Ich ertappe mich immer wieder selbst für die Kinder alles schlicht halten zu wollen. Aber hey, was bringt für mein Auge harmonische Aussehen, wenn es für die Kinder absolut uninteressant erscheint. Kinder lieben Farbe, also versuche ich mich immer mehr zu pushen und ins Team Bunt zu wechseln.“ (Lisa W.)
 
„Ich mag die Harmonie innerhalb des Tons. Somit versuche ich immer alles abzustimmen und ziehe gerne Ton in Ton an.“ (Verena K.)
 
„Wir sind eindeutig Team bunt. Gerne auch passende Farben zusammen, aber nie einfarbig. Bunte Kleidung hebt die Stimmung und sieht nach Lebenslust aus.“ (Marie G.)
 
„Ich finde es ja wahnsinnig schwierig schöne Sachen für Jungs zu finden und für Mädchen gibt's da so viel Auswahl. Also wir gehören definitiv zu dem Team bunt. Bei uns sind bis auf rosa alle Farben im Schrank vorhanden. Das Einzige was mir persönlich nicht so gefällt sind kitschige Aufdrucke. Ich zieh dem Kleinen gerne moderne und schlichte Basics an. (Victoria M.)
 
„Hmm schwierig. Ich würde sagen zu 70% Ton in Ton, aber manchmal darf es dann schon etwas bunter sein.“ (Ela F.)
 
„Absolut Team bunt, wenn es um Klamotten geht. Bei Möbelstücken und der Wohnungseinrichtung, sieht das schon anders aus. Da darf es dann gerne Ton in Ton sein.“ (Nicole R.)
 
„Wir sind absolut Team Ton in Ton. Die Kleidung ist farblich immer aufeinander abgestimmt und teilweise sogar stimmig mit unserer Decke.“ (Emine A.)
 
„Wir sind am liebsten Bunt, auf jeden Fall so, dass alles zusammenpasst.“ (Nadine K.)
Gesamten Beitrag lesen