Beiträge zum Thema: Märchenpark

Blog


Veröffentlicht am von

10 Tipps - zu Outdooraktivitäten mit Kindern

02_Dienstag_10_Tipps_24-091. Radtouren

Mit dem passenden Fahrradanhänger könnt ihr auch schon mit den allerkleinsten Kindern eine tolle Radtour machen. Es gibt spezielle Babyeinsätze oder Halterungen in denen ihr die Babyschale befestigen könnt. Nehmt euch am Besten nicht zu lange Strecken vor, eine Stunde hin und zurück, mit eventuell einem Zwischenstopp ist vollkommen ausreichend. Unterwegs könntet ihr dann z.B. Tipp 2 umsetzen:

2. Geocaching/Schnitzeljagd

Wer Geocaching nicht kennt, kann auf www.geocaching.com viele Informationen dazu finden. Kurz zusammengefasst ist dies jedoch eine Art digitale, auf Geodaten basierende Schnitzeljagd, bei der kleine Schätze in Form von Logbüchern gefunden werden müssen. Wer nicht an ein digitales Gerät gebunden sein möchte, kann auch eine Schatzkarte für Kinder malen und auf eine herkömmliche Art und Weise eine Schnitzeljagd mit kleinen versteckten Schätzen vorbereiten und mit den Kindern zusammen auf die geheimnisvolle Suche gehen.

3. Wildpark/Bauernhof/Tierpark

Gerade in ländlichen Gegenden gibt es hier viel Auswahl. Ob ein Wildpark, in dem ihr zum Beispiel Rehe und Wildschweine sehen und vielleicht sogar füttern könnt, oder ein Bauernhof auf dem eure Kleinen tatkräftig beim Ausmisten oder Melken helfen können, oder auch ein Tierpark in dem man viel über die verschiedensten Tierarten lernen kann: Mit Tieren kann man gerade bei Kindern kaum etwas verkehrt machen.

4. Reiten

Gerade die Mädchen finden das toll! Auf Reiter- oder Ponyhöfen gibt es viele Angebote rund um das Thema reiten. Angefangen beim striegeln und der Pflege der Tiere, über den richtigen Umgang, das Satteln und zuletzt das Reiten lernen, hier kommt jeder auf seine Kosten!

5. Rodeln

Zugegeben: Das ist fast nur im Winter möglich, aber es macht solchen Spaß, dass es in unserer Liste nicht fehlen darf! Hier reicht schon der kleinste Hügel und der minimalste Bob aus, um den Kindern ein riesiges Lächeln ins Gesicht zu zaubern! Erinnert euch doch mal an früher zurück... Wie gern waren wir dabei und hatten einen riesigen Spaß!

Und für die ganz Ausgefuchsten unter euch: Es gibt auch Sommerrodelbahnen ;)

6. Freizeitpark/Märchenpark

Wusstet ihr, dass es Freizeitparks nicht nur für Erwachsene gibt? Nein, auch schon für die ganz Kleinen! Der Playmobil Funpark zum Beispiel oder das Ravensburger Spieleland! Beide Parks sind wirklich kindgerecht eingerichtet, die Attraktionen sind meist auch schon für die ganz Kleinen zulässig und es gibt wechselnde Angebote wie Kinderschminken und Co. Aber keine Sorge auch die Erwachsenen kommen nicht zu kurz! 

Eine Alternative zum Freizeitpark sind unter anderem auch Märchenparks. Diese sind oftmals viel Kleiner, dadurch aber auch mit weniger Tumuld und zeitlich nicht ganz so aufwendig wie ein großer Freizeitpark.

7. Freibad

Da hätten wir doch das Pendant zum Rodeln: Schwimmbäder im Freien! Hier gibt es einiges an Auswahl: Naturfreibäder, Wasserparks, Babybecken und noch viel mehr! Bei gutem Wetter ein tolles Ausflugsziel für die ganze Familie. Die günstige Alternative dazu ist an einen Badesee zu fahren, hier solltet ihr nur darauf achten, dass das Wasser oft für Kleinkinder noch zu kalt ist und diese unter Umständen dann sehr schnell auskühlen.

8. Camping

Selbstverständlich nicht Jedermanns Sache, aber Camping ist immer mehr im Kommen. Wir finden den Trend richtig gut, denn selten verbringt man so viel Zeit am Stück naturnahe und bewusst mit seiner Familie. Auf vielen Campingplätzen gibt es Kinderbereiche mit Spiel- und Wasserplätzen, Grillstellen und sogar Kinderdiscos. Camping ist auf jeden Fall mal einen Versuch Wert, ob im Wohnwagen, Wohnmobil, Zelt, Mobilheim, Bus und Co.

9. Spielplatz

Ja, simple und einfallslos. Meint man zumindest, ist es aber garnicht! Erinnert euch doch noch einmal zurück, wie gern wart ihr damals auf Spielplätzen? Rutschen, Schaukeln, Klettern, Sandburgen bauen, neue Kinder und Freunde für ein Nachmittag kennen lernen, rennen, toben, spielen. Und das alles kostenlos. Besser geht es kaum.

10. Walderlebnispfad

Unser letzter Outdoortipp richtet sich speziell an die Entdecker unter euch. Auch ein Wald kann richtig interessant sein, nicht nur, aber gerade wenn er einen Erlebnispfad enthält. Kinder sind wissbegierig, was gibt es also besseres als die Kombination draußen - entdecken - austesten - lernen? In den passenden Jahreszeiten können unterwegs sogar noch Tannenzapfen oder Pilze gesammelt werden, aus denen anschließend Zuhause noch gebastelt oder gekocht werden kann, ein krönender Abschluss.

Gesamten Beitrag lesen