zum Blog

Aktuelle Inhalte als RSS-Feed anzeigen

Blog


1 - 10 von 88 Ergebnissen
Veröffentlicht am von

10 Mütter im Interview - Seid ihr eher Team bunt oder Ton in Ton?

preview_COLOURBOX10649122Seid ihr eher Team bunt oder Ton in Ton?

 

„Wir sind im Team bunt, ich achte zwar darauf, dass es nicht ganz wild aussieht aber auch nicht langweilig. Es sind immerhin Kinder. Meine Kleine sucht sich ihre Sachen gelegentlich selber aus. Und da kann es schon einmal sehr bunt aussehen.“ (Noreen E.)
 
„Einmal so einmal so, es muss einfach passen.“ (Jennifer E.)
 
„Team Ton in Ton! Schuldig! Ich bin der Typ der selbst alles sehr clean und schlicht hält. Ich ertappe mich immer wieder selbst für die Kinder alles schlicht halten zu wollen. Aber hey, was bringt für mein Auge harmonische Aussehen, wenn es für die Kinder absolut uninteressant erscheint. Kinder lieben Farbe, also versuche ich mich immer mehr zu pushen und ins Team Bunt zu wechseln.“ (Lisa W.)
 
„Ich mag die Harmonie innerhalb des Tons. Somit versuche ich immer alles abzustimmen und ziehe gerne Ton in Ton an.“ (Verena K.)
 
„Wir sind eindeutig Team bunt. Gerne auch passende Farben zusammen, aber nie einfarbig. Bunte Kleidung hebt die Stimmung und sieht nach Lebenslust aus.“ (Marie G.)
 
„Ich finde es ja wahnsinnig schwierig schöne Sachen für Jungs zu finden und für Mädchen gibt's da so viel Auswahl. Also wir gehören definitiv zu dem Team bunt. Bei uns sind bis auf rosa alle Farben im Schrank vorhanden. Das Einzige was mir persönlich nicht so gefällt sind kitschige Aufdrucke. Ich zieh dem Kleinen gerne moderne und schlichte Basics an. (Victoria M.)
 
„Hmm schwierig. Ich würde sagen zu 70% Ton in Ton, aber manchmal darf es dann schon etwas bunter sein.“ (Ela F.)
 
„Absolut Team bunt, wenn es um Klamotten geht. Bei Möbelstücken und der Wohnungseinrichtung, sieht das schon anders aus. Da darf es dann gerne Ton in Ton sein.“ (Nicole R.)
 
„Wir sind absolut Team Ton in Ton. Die Kleidung ist farblich immer aufeinander abgestimmt und teilweise sogar stimmig mit unserer Decke.“ (Emine A.)
 
„Wir sind am liebsten Bunt, auf jeden Fall so, dass alles zusammenpasst.“ (Nadine K.)
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

10 Mütter im Interview - Kinderkleidung bügeln? Ja oder Nein? Und warum?

preview_COLOURBOX6904851Kinderkleidung bügeln? Ja oder Nein? Und warum?

 

„Jein! Bodies, Schlafanzüge usw. bügle ich nicht. Man sieht sie ja eh nicht! Wenn es um Hosen, Shirts und Strampler geht, kommt es ganz darauf an. Sehen sie ordentlich aus, wandern sie ungebügelt in den Schrank, sind sie knuddelig werden sie kurz übergebügelt.“ (Lisa W.)
 
„Nö, ich bügle ja nicht einmal unsere.“ (Jennifer E.)
 
„Ich gestehe, ich bin kein Fan vom Bügeln und ehrlich bügle ich nur was ich muss und ich finde die kleinen Hosen und Shirts meines Kleinen gehören noch nicht dazu. Ich bin aber - durch die Schulung meiner Mutter bereits in jungen Jahren penibel im Aufhängen der Wäsche zum Trocken und das erleichtert die Entscheidung des Nicht-Bügelns ungemein.“ (Verena K.)
 
„Was habt ihr denn für Ideen? Ganz klar Nein! Bei uns wird gar nichts gebügelt, wir besitzen nicht einmal ein Bügeleisen!“ (Ela F.)
 
„Ich habe aus zeitlichen Gründen fast nie Babykleidung gebügelt, nur besondere Blusen oder Jeans. Ab dem 2. – 3. Lebensjahr kamen aber schon fast alle Kinderkleider unter das Bügeleisen. Ich bügle aber nur Kleidung, mit der meine Kinder das Haus verlassen. Ich möchte, dass meine Kinder draußen ordentlich gekleidet aussehen. Unterwäsche bügle ich prinzipiell nie.“  (Marie G.)
 
„Ich bin schon bei unserer Kleidung sparsam mit dem bügeln, da das nicht unbedingt zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehört. Den kleinen ziehe ich am Tag manchmal 2 bis 3 Einmal um, da wäre mir das mit dem Bügeln erst recht zu viel.“ (Victoria M.)
 
„Ich bügle ehrlich gesagt keine Kinderkleidung. Ich finde es reicht vollkommen, wenn man sie ordentlich zusammenlegt.“ (Nadine K.)
 
„Zählt auch ein Jein? Bügeln ist nicht meine Lieblingsbeschäftigung, aber wenn es dringend von Nöten ist, weil ein Kleidungsstück extrem zerknittert ist, dann darf es ruhig einmal sein. Ansonsten finde ich es bei Kinderkleidung doch eher überflüssig.“ (Nicole R.)
 
„Die Kinderkleidung bügele ich generell nicht, da die Wäsche nach der Waschmaschine direkt im Trockner landet und knitterfrei rauskommt. Durch die Hitze im Trockner werden denke ich genauso viele Bakterien getötet, wie beim Bügeln.“ (Emine A.)
 
Ich bügle keine Kleidung, höchstens einmal eine Bluse aber das kommt selten vor. Innerhalb von 5 Minuten ist sowieso alles zerknittert - verschenkte Zeit.“ (Noreen E.)
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Woombike - Damit macht das Fahrradfahren richtig Spaß!


Foto_26.09.17,_15_19_30Auf der Suche nach einem neuen Fahrrad für sein Kind stellt man schnell fest, dass es auf dem Markt unzählige Modelle gibt.

Doch welches ist das richtige Fahrrad für mein Kind? Eine Frage, die sich Eltern immer wieder stellen, schließlich soll der Nachwuchs nicht gleich die Lust am Fahrrad fahren verlieren, nur weil das neue Gefährt nicht optimal passt. Neben dem Design (für die Kinder ja oft das wichtigste Entscheidungskriterium) muss auch die Größe stimmen und der Umgang leicht zu erlernen sein. Wir haben ein Fahrrad gefunden, das alle wichtigen Kriterien vereint und bestimmt für viele von Euch auch genau das Passende sein könnte: das woombike
Natürlich haben wir das woombike auf Herz und Nieren geprüft beziehungsweise prüfen lassen.

Unserer Tochter fiel der Umstieg auf ihr derzeitiges Fahrrad sehr schwer und so hatten wir Sorge, auch dieses Mal mit vielen Anfangsschwierigkeiten kämpfen zu müssen.

Darum setzten wir unsere ganze Hoffnung in das 16-Zoll-Fahrrad von woombike und waren ziemlich gespannt, als endlich das ersehnte Paket ankam. Das war im Übrigen schon die erste Überraschung. Denn der Karton war sehr leicht! Kein Wunder, wiegt das "woom 3" selbst ohne Pedale nur 5,7 Kilo, denn der Rahmen besteht aus hochwertig verarbeitetem AA-6061-Aluminium mit konifizierten Rohren, was natürlich gerade für unsere kleine, die selbst sehr zierlich ist, ein großer Vorteil ist.
Schnell war das Paket ausgepackt und wir machten uns an den Zusammenbau. Total einfach! Mit nur sehr wenigen Handgriffen ist das Fahrrad mit den beiliegenden Werkzeugen ( 5mm Imbus sowie 17mm Maulschlüssel für Naben, 6mm Imbus lang für den Vorbau und einen 15 mm Maulschlüssel für die Pedale) einsatzbereit, Zur Hilfe gibt es sogar auf Woombike.de ein Anleitungsvideo wie man es in nur 5 Minuten! schafft das Rad aufzubauen.
Auf der Internetseite gibt es auch ausführliche Informationen zu den Kinder-Rädern und dazu, warum Christian Bezdeka, Marcus Ihlenfeld und das gesamte Team genau diese Fahrräder entwickelt haben.

Jetzt war es also soweit, das woom 3 stand einsatzbereit vor dem Haus und unsere Kleine war vollauf begeistert als sie ihr neues Fahrrad sah. Selbstverständlich gibt es die woombikes in unterschiedlichsten Farben. Wir haben die Purple haze gewählt, ein absoluter Mädchentraum. Zu haben ist es ausserdem in woom Red, sunny yellow, woom green und sky Blue.
Unsere Tochter stieg auf ihr neues Fahrrad und düste los, als hätte sie noch nie ein anderes Fahrrad gehabt! Wir waren sehr erstaunt und vor allem erleichtert zu sehen, wie sie den Wechsel zu einem anderen, größeren Fahrrad bewältigte.
Da ihr vorheriges Fahrrad noch mit einer Rücktrittbremse ausgestattet war musste unsere Tochter lernen mit den Bremsen am Lenkrad zu bremsen. Aber auch das war tatsächlich kinderleicht, dank der Mini-V-Bremse mit dem Kleinkind-gerechten Hebelverhältnis. Damit Kinder ganz einfach die wichtige Hinterrad-Bremse erkennen, ist diese mit einem auffällig grünen Bremshebel ausgestattet. So ist das richtige Bremsverhalten besonders leicht zu lernen.
Wir sind restlos überzeugt vom woom 3 und werden ganz sicher beim Umstieg auf das woom 4 zurückgreifen. Auch deshalb, weil es beim Kauf des nächstgrößeren Fahrrads und Rückgabe des alten Rades eine Kaufpreis-Erstattung von 40% gibt. Die dazu notwendige upCYCLING Mitgliedschaft ist nach einmaliger Zahlung übrigens lebenslang gültig. Auch der Rückversand des alten fahrtüchtigen Rades wird von woomBike organisiert sodass keine weiteren Kosten entstehen.
Wir müssen sagen das wir rundum begeistert sind, angefangen bei Service über dass Rad selbst und auch darüber, dass wir uns keine Sorgen mehr über eine Umstellung auf das nächste noch grössere Rad machen müssen.

Und, haben wir Euch neugierig gemacht? Wollt Ihr Eurem Nachwuchs dieses tolle Fahrgefühl auch ermöglichen? Dann testet das woom bike doch gnz einfach. Denn woom bietet eine 30-Tage-zurück-Garantie. Genügend Zeit also das woombike genauestens unter die Lupe zu nehmen. Bei Nichtgefallen (das können wir uns aber ehrlich gesagt überhaupt nicht vorstellen) kann man das Bike zurücksenden und die Versandkosten werden von woom übernommen.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Die (fast) perfekte Einhornparty/Kindergeburtstag-Fete


Foto_22.09.17,_12_21_43Linda wird VIER!

Das bedeutet erstens so viel, dass sie kein Kleinkind mehr ist und zweitens, dass wir dieses Jahr ihre erste richtige Geburtstagsparty feiern. 

(Einhorn)-Geschenke, die den Geburtstagstisch zieren können, gibt es in unserem Shop ja genug, egal für welches Alter. In unserem heutigen Blogbeitrag wollen wir euch eher ein paar Rezept- und Dekotipps geben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto_22.09.17,_12_24_29

CakePops

 

Zutaten CakePop-Grundteig

150 g weiche Butter

150 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

2 Eier

1 Prise Salz

300 g Mehl

2 TL Backpulver

250 ml Milch

 

Zubereitung im CakePop-Maker

Arbeitszeit: ca. 30 Min.

Schwierigkeitsgrad: normal

Die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und den Eiern schaumig rühren. Das Mehl mit dem Salz und Backpulver gut vermischen.

Mehlgemisch und die Milch zu den anderen Zutaten geben. Alles gut unterheben.

Den CakePop-Maker vorheizen. Die Mulden evtl. mit Backspray einsprühen. Dann die unteren Mulden bis zum Rand mit Teig füllen. Das geht am besten mit 2 Teelöffeln. Oder man füllt den Teig in einen Spritzbeutel. Damit geht es noch schneller und sauberer. Nach ungefähr 4 Minuten sind die Kuchenbällchen fertig. Nach dem Abkühlen kann man sie weiterverarbeiten.

 

Zutaten CakePop-Dekoration

200g weiße Schoko-Kuvertüre

Streusel nach Wahl

 

Abgekühlte Cake Pops in die Kuvertüre tauchen und mit Streuseln dekorieren.

 

Foto_22.09.17,_12_22_27Regenbogen-Obstspieße

                                                                                                                    

Zutaten Regenbogen-Obstspieße

1 Pck. grüne Trauben

1 Pck. blaue Trauben

50 Holzspieße

½ Wassermelone

2 Pck. Blaubeeren

1 Ananas

3 Pck. Physalis

 

Zubereitung:

Arbeitszeit: ca. 30 Min

Schwierigkeit: simpel

Obst in kleine Stücke schneiden und nach dieser Reihenfolge aufspießen: Blaue Traube – Blaubeere – grüne Traube – Ananas – Physalis - Wassermelone

 

Foto_22.09.17,_12_21_29Einhorn-Muffins

Zutaten Muffin-Grundteig

450 g Butter

750 g Mehl

6 gehäuft TL Backpulver

6 Eier

600 g Crème fraiche oder Schmand oder saure Sahne oder Naturjoghurt

450 g Zucker oder

3 TL Salz (für herzhafte Muffins)

Papierförmchen

 

Zubereitung:

Arbeitszeit: ca. 30 Min

Schwierigkeitsgrad: simpel

Den Backofen auf 180°C (Umluft 160 °C) vorheizen. Je ein Papierförmchen in die Vertiefung des Muffinbleches setzen oder je 3Papier-förmchen ineinander stellen und auf ein normales Backblech setzen. 

Die Butter bei schwacher Hitze schmelzen, Mehl und Backpulver vermischen. Die Eier mit Crème fraiche (oder Schmand, saurer Sahne oder Joghurt), Zucker oder Salz mit dem Schneebesen verrühren. Das geht alles sehr gut per Hand, ein Rührgerät ist nicht unbedingt nötig!

Den Teig in die Förmchen füllen und 20 bis 25 Minuten backen. 

 

Zutaten Frosting

300 g weiche Butter

300 g Puderzucker

300 g Frischkäse

3 TL Vanille-Paste (alternativ 1 Vanilleschote)

 

Zubereitung: 

Arbeitszeit: ca. 5 Min

Schwierigkeitsgrad: simpel

Weiche Butter mit einem Handrührer kurz cremig schlagen, Puderzucker unterrühren; dann Frischkäse und Vaniellpaste mit einem Schneebesen zu einer homogenen Masse verrühren. 

Die Vanillepaste verleiht dem Frosting einen intensiven Vanillegeschmack, ehr noch als Vanilleextrakt oder Vanillezucker. Evtl. alternativ auf eine Vanilleschote zurückgreifen. 

Die Anleitung zu den Muffin-Einhorn-Topper auf dem Bild findet ihr hier: 

http://sandraskochblog.de/einhorn-muffins/

 

Foto_22.09.17,_12_20_56Einhorn-Torte

Zutaten und Materialien

Springbackform 20cm

4 Zahnstocher

5 Holzspieße 30cm

Fondant weiß

Fondant schwarz

Lebensmittel Farbe blau und rot

Lebensmittel Goldpulver

400ml Sahne 

1200g Blockschokolade weiß

400g weiche Butter 

320g Zucker 

2 Pck. Vanillezucker

12 Eier

2 Msp. Salz

240g Zucker 

560g Mehl

1 Pck. Backpulver 

200 ML Milch

2cl Wodka

mittl. Pinsel

3 Einweg-Spritzbeutel 

 

Zubereitung

Arbeitszeit: 24 Std.

Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer

Der Teig reicht für 2 Etagen, es müssen also 2 Kuchen gebacken werden.

Zuerst stellen wir die Ganache her, dazu erhitzen sie die Sahne in einem großen Topf, kurz aufkochen lassen. Dann nehmen Sie den Topf vom Herd und geben die zerhackte Schokolade zu. Bitte solange rühren bis sich alles aufgelöst hat. Drei große Tassen nehmen und jede mit der flüssigen Ganache füllen. Den Rest im Topf lassen. Die Ganache in den Tassen (ist für die Mähne ) in den gewünschten Farben mit der Lebensmittel Farbe einfärben. Dann die Ganache für 12 Std. bei Raumtemperatur auskühlen lassen um die richtige Verarbeitungskonsistenz zu erhalten.

Während die Ganache auskühlt, wird der Kuchen gebacken. Die weiche Butter mit 320g Zucker und dem Vanillezucker cremig rühren. Eier trennen. Die Eigelbe im Teig unterrühren. Das Eiweiß mit dem Salz und den anderen 240g Zucker steif schlagen. Mehl, Backpulver und die Milch dem Grundteig zufügen und verrühren, dann den Eischnee unterheben, nicht mit dem Rührgerät verrühren. Wenn alles sorgfältig gemischt ist, in die gefettete Backform geben (Achtung: ca. 2 cm vom Rand frei lassen, denn der Teig geht im Ofen auf). Im vorgeheizten Backofen bei 150-160 Grad Umluft ca. 60 min backen. Beim Ober- Unterhitze Ofen würde ich ihn bei 180 Grad backen. 

Beide Kuchen gut auskühlen lassen, ansonsten hält die Ganache nicht und der übergelaufene Teig wird mit einem langen Messer bündig am oberen Ende der Sprungform abgeschnitten. 

Wenn die Kuchen ausgekühlt sind, wird der untere Kuchen auf der Oberseite mit Ganache (weiß) bestrichen, dann setzt man den zweiten einfach bündig oben drauf. Nun wird das gesamte Gebilde mit Ganache dünn eingestrichen. Sind sie damit fertig, sollte der Kuchen für gut 30 min in den Kühlschrank zum aushärten. Während der Wartezeit können sie die Augen und Ohren aus Fondant fertigen, sowie das Horn des Einhorns. Damit das Horn so hält nimmt man die Holzstäbe und bindet sie zu einem Bündel, Tesafilm geht auch. Dann formt man aus Fondant eine lange Wurst von ca. 50 cm, das eine Ende sollte um die Hälfte dünner sein als das andere. Nun wickelt man die Fondant Wurst um den gebündelten Holzstab und drückt die Enden leicht an. 15cm des Holzstabes sollten frei bleiben.  Als nächstes vermischt man etwas Goldpulver und vermischt es mit ein paar Tropfen Wodka und Pinselt das Horn damit ein, Je 2 Zahnstocher in die untere Seite der Ohren stecken, sodass ca. 3cm heraus ragen. Nun den Kuchen aus dem Kühlschrank holen und die Ganache - Feinschicht auftragen, sodass alles möglichst glatt ist. Geht am besten mit einem sehr großen Messer oder einer Konditorspachtel. Wieder alles für 30 min in den Kühlschrank. Ist die Zeit um modelliert man die Schnauze aus Ganache auf der Feinschicht, klebt die Augen mit Puderzucker-Wasser Gemisch auf, steckt die Ohren und das Horn an die gewünschte Stelle und kann beginnen die Mähne mit der gefärbten Ganache mit den Spritzbeuteln aufzutragen. Dann nochmals kaltstellen.

 

Foto_22.09.17,_12_39_21Regenbogen-Waffeln

Zutaten

250 g Margarine, zimmerwarm

250 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

6 Eigelb

6 Eiweiß, steif geschlagen

500 g Mehl

1 Pck. Backpulver

450 ml Milch, lauwarm

 

Zubereitung

Arbeitszeit: ca 20 Min

Schwierigkeits-grad: simpel

Die Margarine mit dem Zucker, Vanillezucker und dem Eigelb schaumig rühren. Mehl mit Backpulver mischen und mit der lauwarmen Milch (darf nicht heiß sein) unter die Butter-Zucker-Eiermasse rühren. Zum Schluss das steif geschlagene Eiweiß mit dem Schneebesen unterheben.

Waffeleisen heizen und, je nach Größe des Waffeleisens, 2 - 3 Esslöffel Teig in der Mitte des Eisens verteilen. Ca. 2 - 3 Minuten backen, bis die Waffel schön braun ist.

 

Foto_22.09.17,_14_34_31Einhorn-Zaubertrank

Zutaten

3 Löffel Milch

100 g Puderzucker

200 g Erbeer-Kakaopulver

1 Pck. Mini-Marshmallows

2-3 Pck. Farbige Sprühsahne

1 Pck. weisses Fondant

Strohhalme

 

Zubereitung

Arbeitszeit: ca 15 Min

Schwierigkeitsgrad: simpel

Milch in die Gläser füllen und mit Erdbeerpulver vermischen um eine rosa Farbe zu erhalten. 

Fondant ausrollen, halbieren und übrige Hälfte noch einmal teilen. Die zwei kleineren Hälften nun mit roter und gelber Lebensmittelfarbe einzeln leicht einfärben.

Aus dem weißen Fondant werden nun circa 4cm große Ellipsen ausgeschnitten, für die Ohren. Das gleiche, jedoch nur 3cm groß nun auch beim ausgerollten rosa Fondant vornehmen. 

Die Rückseite der rosafarbenen Innenohren leicht mit Wasser befeuchten und auf den weißen Ohren befestigen. 

Den gelben Fondant in 3 Teile aufteilen und zu langen „Schüren“ ausrollen. Die 3 Schnüre zwirbeln, in circa 5cm lange Stücke schneiden und die Enden der Einzelteile zu einer Spitze formen.

Ohren und das Horn am Glas befestigen und mit Puderzucker und essbarem Glitzer bestreuen.

Verschiedenfarbige Sprühsahne auf der Milch verteilen, Mini-Marshmallows darauf geben und mit Streudeko garnieren.

 

Foto_22.09.17,_17_31_29Regenbogen-Pizza

Zutaten

Für den Teig

500 g Mehl Type 405

300 ml Wasser

2 TL Salz

5 g Frischhefe

 

Für die Sauce

1 Dose Pizzatomaten

Salz, Pfeffer, etwas Zucker

Basilikum 

Oregano

 

Für den Belag

500 g passierte Tomaten

500 g Kirschtomaten

4 rote Zwiebeln

3 gelbe Paprika

3 orange Paprika

3 rote Paprika

3 grüne Paprika

300 g Dosenmais

2 Zucchini

500 g Streukäse

200 g Mini-Glasmöhrchen

300 ml Creme fraiche

evtl. 1 Glas Oliven ohne Kern

2 TL Salz

 

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min

Schwierigkeitsgrad: simpel

Alle Teig-Zutaten in eine Schüssel geben und mindestens 5 Min. gut durchkneten. Den Teig ca. 30 Min. gehen lassen. Anschließend in 6 Portionen teilen, die jeweils zu Kugeln geformt werden und diese dann zu je einem Pizzaboden ausrollen.

Die Creme frache mit den passierten Tomaten vermischen und den Boden damit bestreichen. Streukäse darauf verteilen, damit muss nicht gespart werden.

Anschließend das Gemüse klein schneiden und in folgender Reihenfolge darauf verteilen:

Kirschtomaten und rote Paprika- Möhrchen und orangene Paprika - Mais und gelbe Paprika - Zucchini und grüne Paprika - rote Zwiebeln (und gegebenenfalls Oliven)

Im Backofen bei 220°C, ca. 15 - 20 Min. backen.

 

Foto_22.09.17,_15_49_40Regenbogenröcke und 
Einhorn-Hörner

Wir haben für jeden kleinen Gast je ein Röckchen hier bestellt:

https://www.ebay.de/i/351783039529

Ihr findet hier aber auch eine Anleitung um diese selbst zu basteln:

http://hamburgerliebe.blogspot.de/2015/02/tutorial-tuesday-elternzeit-blog.html?m=1

Und je ein Einhorn-Horn hier:

https://www.ebay.de/i/372028240602

 

Foto_22.09.17,_12_39_14Personalisierte Teller als Gastgeschenke

Die gibt‘s bekanntlich bei uns im Shop: http://www.omama-shop.de

Wir halten nicht sonderlich viel von den typischen Gastgeschenktütchen in denen dann Süßigkeiten und lieblose Euro-Artikel drin sind. Rechnet man sich das einmal zusammen, was man für Verpackung und Inhalt ausgibt, kommt man mit den Tellern nicht viel teurer hin, falls ihr eine Großbestellung plant, schreibt uns gerne mit dem Stichwort: Geburtstagsteller an und wir gucken was sich machen lässt.

 

 

 

 

 

 

Foto_22.09.17,_14_09_33Geburtstags-Shirt

Vom ersten Geburtstag an ist es eine schöne Tradition den Kindern ein ganz spezielles „Geburtstagsshirt“ anzuziehen, das nicht selten dem Motto der jeweiligen Geburtstags-Party entsprechend gestaltet ist. Ob selbst genäht und geplottet wie hier von unserer Anja oder fertig bestellt in den verschiedensten Online-Shops - das Shirt ist nicht nur am Geburtstag selbst ein Highlight! 

Nach vielen Jahren alle Shirts aneinander gereiht ergibt das ganze auch wundervolle Erinnerungen!

 

 

 

Wir können euch nicht versprechen, dass ihr mit diesen leckeren Einhorn-Partyrezepten und Regenbogen-Leckereien eine erstklassige Geburtstagsparty schmeißt, aber wir können versprechen, dass ihr damit riesige, strahlende Augen zaubert!

 

 

 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

10 Mütter im Interview - Bei welcher staatlichen Stelle habt ihr die beste und hilfreichste Information rund um die finanzielle Unterstützung erhalten?

preview_COLOURBOX14894426Bei welcher staatlichen Stelle habt ihr die beste und hilfreichste Information rund um die finanzielle Unterstützung erhalten?

 

„Keine Informationen vom Staat, ich habe Google befragt und eine Abteilung „Mutter und Kind“ in meiner Firma. Dort wurde mir gesagt was alles zu beachten ist.“ (Noreen E.)
 
„Ich habe mich damals mit der AWO in Verbindung gesetzt und viele hilfreiche und nützliche Informationen erhalten. Gerade in Bezug auf die finanzielle Unterstützung fand ich, dass die AWO sehr hilfsbereit war und mich am besten informiert hat.“ (Nicole R.)
 
„Da uns keine finanzielle Unterstützung zusteht, kann ich nur etwas zum Thema Elterngeld und Kindergeld beitragen. Um Infomaterial musste ich mich selber kümmern entweder über das Internet oder ausgelegte Flyer auf den zuständigen Ämtern.“ (Victoria M.)
 
„Ehrlich gesagt gar nicht... Ich habe mich da bei Freunden umgehört, da ich damals bei meiner ersten Schwangerschaft gar nicht wusste wo ich mich hinwenden soll.“ (Jennifer E.)
 
„Ehrlich gesagt, bei keiner. Die beste Hilfe, Information und Unterstützung habe ich seitens meiner Hebamme und des Krankenhauses erhalten. Da meine Zwillinge noch vor Beginn des Mutterschutzes geboren wurden, hatte ich noch kaum Informationen eingeholt zum Thema Elterngeld usw., die ganze Schwangerschaft vor mir hergeschoben. Das Krankenhaus in dem ich entbunden habe, hatte eine Sozialpädagogin beschäftigt, die sich um die Eltern von Frühgeborenen kümmert. Hier erhielt ich alle Informationen, die ich benötigte.“ (Lisa W.)
 
„Über die finanzielle Unterstützung vom Staat habe ich mich selbst durch das Lesen von Broschüren (vom Frauenarzt) informiert und dann näheres in Internet recherchiert.“ (Marie G.)
 
„Ich habe Infos und Unterstützung vom Jugendamt, Internet, Bekannten und dem Gesundheitsamt bekommen.“ (Nadine K.)
 
„Ganz ehrlich muss ich gestehen, dass wir außer das obligatorische Elterngeld, keine Unterstützung gebraucht haben. Weswegen ich nicht so die Erfahrung mit den staatlichen Stellen habe.“ (Verena K.)
 
„Bei der Elterngeldstelle! Ich war wirklich total verwirrt und hab irgendwann gar nichts mehr verstanden, aber jedes Einmal, wenn ich da angerufen habe wurde mir total freundlich und geduldig weitergeholfen! Außerdem eine Behörde (und ich hatte berufsbedingt sehr viel Kontakt zu verschiedenen Behörden) bei der man nicht ewig in Warteschleifen hängt, bei mir ging immer sofort jemand dran!“ (Eva F.)
 
„Die besten Informationen haben wir durch die AOK bekommen. Durch zusätzliche Broschüren wurden wir aufgeklärt und wussten ganz genau über unsere Anlaufstellen Bescheid.“ (Emine A.)
 
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Traumhaft erholen im Starennest

image010

 

Das 3***-Ferienhotel Starennest - Ein Nest zum Wohlfühlen

Urlaub mit Kindern - Campen? Mobilheim? Oder Hotel? Viele kennen es, man kann sich kaum entscheiden was das Richtige ist. Meist wird der Gedanke an ein Hotel sofort wieder verdrängt. Zu stark sind die Bedenken, dass die Kleinen im Restaurant quengeln, einen ihrer „berühmten“ Schreianfälle inmitten der anderen Gäste ausleben, weil ihnen gerade irgendetwas nicht gefällt oder in der Nacht nicht zur Ruhe kommen und weinen. Die Erholung kann so für alle dann schnell mal auf der Strecke bleiben. Also doch kein Hotel? Kein Frühstücksbuffet? Kein Rundum-Wohlfühlpaket, auch nicht für die Eltern? 

Doch! Denn ein kinderfreundliches Hotel bietet die perfekte Lösung. Entspannt Urlauben in einer Atmosphäre, in der man spürt, dass auch die Kleinen herzlich willkommen. Dabei noch Anschluss finden und andere Familien mit Kindern kennenlernen – perfekt! 

Wir hatten das Glück in diesen Genuss zu kommen. Und so viel sei vorab schon einmal gesagt: Wir waren vollauf begeistert!

Unser Feriendomizil, das Starennest, das wir Euch in diesem Blogbeitrag vorstellen, liegt inmitten grüner Bergwiesen auf 900 Metern im idyllischen Schindelberg bei Oberstaufen im Allgäu. Das Starennest ist ein Familienbetrieb, das bereits in dritter Generation geführt wird und Familien mit Kindern sind dort ganz besonders willkommen. Insgesamt hat das Starennest 18 Doppelzimmer, Familienappartements und Ferienwohnungen, außerdem ein urgemütliches Restaurant mit drei Stuben, ein Tagescafé, einen Spielplatz mit viel Platz zum Toben und einen Hobbyraum mit Tischtennisplatte, Kicker und Dart.

Starennest_Hotel_WohnenDie unterschiedlichsten Zimmer-Kategorien bieten für jede Familie genau das Richtige. Vom „kleinsten Nest“ mit 18 m² über großzügige Familienzimmer bis hin zur geräumigen, voll ausgestatteten Ferienwohnung mit 70 m², jeder findet hier die passende Unterkunft. Die Zimmer tragen die Namen der umliegenden Allgäuer Berge: „Imberg“, „Seelekopf“ und „Hochgrat“ - um nur ein paar Beispiele zu nennen. Alle Zimmer und Appartements sind komfortabel ausgestattet, haben einen Fernseher, eine Sitzgruppe, zum Großteil auch einen Balkon und teilweise ein separates Kinderzimmer, außerdem ein Badezimmer mit Dusche oder Badewanne, WC, Haarfön und Kosmetikspiegel.

Darüber hinaus stehen in den Zimmern viele praktische Details für Kinder zur Verfügung: Ob Tritthocker, Babybadewanne oder Töpfchen - den Kleinen soll es hier an nichts fehlen. Sollte Schnuller, Babybrei, Pulver oder Fläschchen bei aller Vorfreude auf den Urlaub zu Hause vergessen worden sein, kann es dort gekauft werden.

Starennest_Impressionen-14Bei unserer Anreise fiel uns gleich der große Hof auf der mit den verschiedensten Spielgeräten für die Kinder ausgestattet ist. Ein Spielturm mit Rutsche, verschiedenste Fahrgeräte und ein großes Trampolin. Und für kleine und große Tierliebhaber unter den Gästen gibt es ein begehbares Freigehege mit Kleintieren zum Streicheln.

Mit dem Einchecken im Starennest erhielten wir, wie alle Starennest-Gäste, die sogenannte „Oberstaufen-Plus-Karte.“  Mit dieser Gästekarte genießt man freie Fahrt mit den Bergbahnen, freien Eintritt ins Erlebnisbad „Aquaria“ sowie bei vielen weiteren Attraktionen in Oberstaufen. Pro Übernachtung  im Starennest kann die Karte einen ganzen Tag lang eingesetzt werden. Ein tolles Angebot, wie wir finden. Denn wir haben für euch mal ausgerechnet was diese Karte eigentlich für einen Wert hat und kamen auf das erstaunliche Ergebnis von über 300 Euro, die sich eine Familie (2 Erwachsene und 2 Kinder) bei vier Starennest-Übernachtungen einspart, wenn sie die kostenlosen Angebote dieser Gästekarte nutzt.

Wer viele Abenteuer erleben will, sollte den Tag schon mal gut gestärkt beginnen. Ein leichtes für uns, denn das reichlich gedeckte Frühstücksbuffet mit verschiedensten frischen Produkten von Müsli über Obst, gekochten Eiern, Wurst oder Käse, Jogurt, Bircher Müsli und frischen Semmeln lässt keine Wünsche offen. Und ein bisschen Frühstückslektüre gab es auch noch, denn an jedem Tisch liegt morgens die „Zwitscherpost“ bereit. Das ist eine kleine Morgenzeitung des Hotels, die täglich neu erscheint und die die Gäste über das Wetter, die verschiedensten Ausflugsmöglichkeiten, Wandertipps oder Sehenswürdigkeiten am Ort informiert. Mit der „Zwitscherpost“ wird auch schon das Abendgericht bestellt, denn nach einem Tag angefüllt mit vielen neuen Eindrücken, knurrt bekanntlich der Magen. Meist stehen zwei bis drei Gerichte zur Auswahl. Freitags steht in den Sommermonaten das „iss so viel du willst!“-Grillbuffet auf dem Programm oder an den Wochenenden die „Burgertage“. 

Starennest_Lage_SchindelbergVier Tage durften wir die Gegend, unser Hotelzimmer und das leckere Essen im Starennest genießen. Und wir können sagen: Wir und unsere Kinder haben uns dort von der ersten Minute an Zuhause gefühlt. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Inhaber-Familie haben uns das Gefühl gegeben, nicht einfach nur Gäste, sondern ein Teil des Starennests zu sein. Danke dafür! Wir werden ganz sicher wiederkommen und uns im Starennest vom Alltag erholen.

Mit dem Promo-Code: „OMAMA“ reisen alle Kinder von 0 bis 5 Jahren in Begleitung ihrer Eltern kostenfrei! 

Gültig im Zeitraum 21.10.-18.11.2017.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Briefe an mein Kind - #1 An dem Tag, an dem du geboren wurdest...

01Mein Kind, an dem Tag, an dem du geboren wurdest...

19. Januar 2012

Vor circa 5 Jahren konnte ich nachts kaum schlafen, denn ich wusste, du wirst heute geboren. Ja, ich konnte dies mit 100% Sicherheit sagen, denn du warst ein geplanter Kaiserschnitt. Ich war wahnsinnig nervös, aufgeregt, unsicher und voll Vorfreude. 1000 Fragen gingen mir durch den Kopf: "Ist meine Entscheidung richtig?" "Wirst du gesund sein?" "Hab ich alles vorbereitet und an alles gedacht?" Ich habe diese Nacht bereits im Krankenhaus verbracht, konnte morgens, nachdem dein Papa zu mir kam relativ bald auch schon zum Check und durfte mich dann auf die Operation, Nein, deine Geburt vorbereiten. 

Ein hübsches Hemdchen durfte ich anziehen, ich musste noch viel trinken und deine Herztöne wurden noch einmal gemessen, bevor ich in den Kreissaal geschoben wurde.

Dann ging eigentlich alles ganz schnell, der Amnestesie-Arzt sich gut um mich und um meine Schmerzen gekümmert, die Hebamme und der Frauenarzt haben dich nicht ganz sanft, aber effektiv aus meinem Bauch geholt. Bis dahin alles eher nicht ganz greifbar für mich, aber genau in der Sekunde als du deinen ersten Schrei von dir gegeben hast, war es um mich geschehen. Ich habe mich genau in dieser Sekunde in dich verliebt, undendlich und für immer. 

Du bist mein Sohn. Mein Ein und Alles.

Die wenigen Minuten, die du bei mir bleiben konntest, bis du mit deinem Papa auf die Station bist, haben alles in mir und auch alles um mich herum, Nein, mein ganzes Leben verändert. Die 20 Minuten, die ich noch genäht werden musste und im Kontrollraum verbracht habe, fühlten sich ewig an. Ich wollte nur noch bei dir sein. Bis heute habe ich dich und deine kleine Schwester am liebsten um mich, egal wie stressig dies auch manchmal ist. Es gibt einfach nichts schöneres als euch im Arm zu halten!

Als du nach deiner Geburt endlich wieder bei mir warst, zart und zerbrelich auf meiner Brust lagst, war mein Leben perfekt. Ich hatte über Monate versucht mir vorzustellen wie du wohl aussehen wirst, habe wochenlang auf dich gewartet... Und da warst du endlich - zerknautscht - rosa und wunderschön. (Vermutlich willst du diesen Satz mir 18 Jahren gar nicht mehr hören, aber da musst du jetzt durch.) Wir waren nun eine kleine Familie, nicht mehr nur Mann und Frau, sondern Mama und Papa. ICH WAR MAMA! Und schon kam die Panik wieder... "Schaff ich es wirklich mich um so ein kleines, zartes Wesen zu kümmern?" "Bin ich den ganzen Aufgaben, die nun auf mich zukommen, gewachsen?" "Bist du gesund?" "Kann ich dir das Leben bieten, dass du verdient hast?" (Diese Fragen beschäftigen mich übrigens auch noch heute, fast 6 Jahre später...) Aber ja, ich bin jeder Aufgabe soweit gewachsen, wie es die jeweilige Situation erfordert. Mal mehr und mal weniger. 

Screenshot_2017-09-26_18.03.40An dem Tag deiner Geburt war es sehr verschneit, es hatte einen bitterlichen Schneesturm gegeben, dein Papa hätte es fast nicht zu deiner Geburt geschafft! Auch als Oma und Opa dich noch am späten Nachmittag besuchen kamen, hatten sie mit den Witterungsverhältnissen stark zu kämpfen. Allerdings hätte die beiden nichts, aber wirklich auch gar nichts davon abhalten können dich kennen zu lernen!

In den Charts war an diesem Tag auf Platz Nummer 1: Gotye feat. Kimbra – Somebody That I Used to Know

Ein Lied, dass Mama und Papa nicht ganz soooo toll finden, aber es wird uns unser Leben lang durch dich begleiten, und allein dies macht es zu etwas ganz Besonderem.

Aktuelle Meldungen aus den Nachrichten von deinem Geburtstag waren diese:

Seit 1833 sind die Luchse das erste Mal wieder in Deutschland heimisch.

Kodak, eine riesige Kamera(-film)firma ist insolvent. Vermutlich weisst du nicht mehr, was ein Film in einer Kamera ist, spätestens jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, da solltest du mich einmal darauf ansprechen, ich zeige dir das sehr gerne, denn in meiner Kindheit gab es dies noch.

Präsident Obama stoppt Ölpipeline quer durch Amerika. Circa 5 Jahre später hat der neue Präsident Trump den Bau vortgesetzt.

Viele weitere Meldungen, unter anderem über das gesunkene Schiff Costa Concordia und auch über die Affäre von Bundespräsident Wulff erschienen ebenfalls an diesem Tag. Aber für mich, ja, für mich gab es nur eine einzige wichtige Meldung an diesem Tag. Die, dass du Gesund bist.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Kuschelige Neuigkeiten von myHummy


7516840896_IMG_0304Oh, wir haben da was entdeckt und natürlich sofort für Euch getestet! 

 
Das myHummy Maskottchen "Prinzessin"!
Wie ihr ja längst wisst, schaffen es nur Produkte in unseren Blog, die uns im Team und vor allem unsere kleinen Tester voll und ganz überzeugt haben. Dazu gehört zweifelsohne das myHummy Maskottchen, das im Übrigen entwickelt wurde von Eltern, die sich mit viel Geduld der Herausforderung eines Schreikindes stellen mussten.
Haben eure Kinder auch Schwierigkeiten beim Ein- beziehungsweise Durchschlafen? Dann sind die myHummys vielleicht auch etwas für euch.
myHummys sind kleine Kuscheltiere aus glattem und sanftem Minky-Gewebe, durch das die sensorischen Sinne eures Babys stimuliert werden.
Für unsere kleine Prinzessin haben wir das myHummy Maskottchen „Prinzessin“ getestet. Und sind begeistert – seither schlummert unser kleiner Schatz vollkommen ruhig und entspannt und die bis dahin oft sehr anstrengenden Abende sind für die ganze Familie wesentlich angenehmer geworden.
 
7516840896_IMG_0291Aber was unterscheidet die myHummy Maskottchen von anderen Kuscheltieren, die in den Bettchen unserer Kinder liegen? Das Geheimnis verbirgt sich im Innern des Maskottchens. Denn dort befindet sich ein Soundmodul, das eurem Baby beim Ein- und Durchschlafen helfen kann, weil es zum Beispiel die Töne im Mutterleib samt Herzschlag imitiert. Und diese kennt euer kleiner Schatz ja seit der Schwangerschaft bestens.
Insgesamt verfügt das Soundmodul über fünf verschiedene Einschlaftöne, die auf Babys erfahrungsgemäß beruhigend wirken:
 

7516840896_IMG_0301Mutterleibs-Töne mit integriertem Herzschlag

Meeresrauschen

Rauschtöne eines Föns

Rauschtöne eines Staubsaugers

plätschernder Regen
 

Zudem besitzt das Soundmodul einen Schlaf-Sensor, der nach dem Einschalten 60 Minuten in Betrieb bleibt, langsam leiser wird und schließlich in den Standby-Modus wechselt.Sobald das Baby unruhig wird, sich zu drehen beginnt oder gar weint, startet das Modul sofort wieder mit der vorher gewählten Lautstärke und dem voreingestellten Ton für weitere 60 Minuten.
 
Durch die integrierte Non-Stop-Funktion kann das Modul auf Wunsch in einen 12-Stunden-Dauerbetrieb versetzt werden. 

Das batteriebetriebene Soundmodul am myHummy lässt sich stufenlos durch Tastendruck einstellen. Zum Waschen des myHummy-Kuscheltiers lässt sich das Modul ganz einfach entnehmen.
 
Wir haben die myHummy Prinzessin seit einigen Tagen in Betrieb und sind wirklich begeistert, denn wir hätte uns nicht vorstellen können, dass unser Baby so problemlos und entspannt in den Schlaf findet. Und auch die Nächte sind dank myHummy Maskottchen deutlich ruhiger und erholsamer geworden.
Die „Prinzessin“ ist seit sie bei uns eingezogen ist, immer und überall dabei. Nicht nur zum Einschlafen sondern auch als kuscheliger Wegbegleiter leistet sie seither beste Dienste. Und den ersten Waschgang hat sie auch schon hinter sich, so dass wir auch hier sagen können: Das myHummy Maskottchen behält seine Form und die kuschelig-weiche Oberfläche hat an Qualität überhaupt nichts eingebüßt.
 
IMG_2093IMG_2094Zudem durften wir das myHummy Stillkissen, das ebenfalls wie oben beschrieben, mit einen Soundmodul ausgestattet ist das sich einfach durch einen Reißverschluss am Kopfende verstauen lässt. Das Stillkissen das wir in der Farbe grau erhalten haben, verbessert den Komfort der Nahrungszufur des Neugeborenen sowohl beim Stillen als auch beim Fläschchen geben. Die spezielle Form bietet einen komfortable Abstützung für das Kind und gleichzeitig wird die Wirbelsäule der Mutter entlastet. Durch das beliebig einstellbare Soundmodul, hilft es unserem Baby sich zu entspannen und gibt ihm das Gefühl der Geborgenheit, wodurch es seelenruhig einschläft. Das Stillkissen mit einer grösse von 60 x 50 cm überzeugt also nicht nur mit seiner wohlig weichen Oberfläche sondern ist für jedes Neugeborene der perfekte Begleiteter in einen erholsamen Schlaf.
 
7516840896_IMG_0290Und dann gibt es da noch die myHummy Decken, genau so kuschelig weich, wie die „Prinzessin“. Unsere ist in hellem Grau gehalten und 80 x 100 cm groß. Perfekt also auch für etwas ältere Kinder, die sich in die Decke wunderbar einkuscheln können.
 
7516840896_IMG_0302Na, haben wir Euer Interesse geweckt? Dann schaut euch doch mal bei myhummy.de um. Dort gibt es neben den Maskottchen und den Decken noch einiges andere zu entdecken.
Wir wünschen Euch und Euren Kindern entspannte Nächte und wundervolle Träume.
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

10 Fragen im Interview: Kinderkrankenpflegerin/Kinderkrankenschwester

COLOURBOX82670661. Was macht man eigentlich als staatlich examinierte Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin oder einfach Kinderkrankenschwester?

Kinderkrankenschwestern haben ein sehr umfangreiches und abwechslungsreiches Aufgabenfeld! Es kommt immer sehr drauf an, in welchem Bereich der Kinderkrankenpflege man tätig ist. Da gibt es zum Beispiel die Kinderstationen der Krankenhäuser, die Entbindungsstationen oder auch die Kinder- und FrühgeborenennItensivstationen. Außerhalb der Kliniken gibt es die häusliche ambulante Kinderkrankenpflege und eben den Bereich in dem ich arbeite, die Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychosomatik in einer Klinik. 
Generell kümmere ich mich um Kinder und Jugendliche in verschiedenen Altersklassen, die mit den unterschiedlichsten Krankheitsbildern bei uns stationär aufgenommen werden. Meine Arbeit begrenzt sich aber nicht nur auf klassische pflegerische Tätigkeiten wie Verbandswechsel, Unterstützung bei der Körperpflege, Wundversorgung usw. sondern erstreckt sich auch über das gesamte Feld der Pädagogik. Zu meinen Aufgaben gehört es, die Patienten so gut es geht in ihrer Entwicklung zu unterstützen und zu fördern, Defizite, die durch externe Faktoren entstanden sind, auszugleichen und ihnen und ihren Familien dabei zu helfen negative Einflüsse und Umstände abzustellen. Ihre Krankheiten zu überwinden und präventiv zu arbeiten. In der Kinder- und Jugendpsychiatrie sind es nun mal die psychischen Krankheiten und nicht die rein körperlichen die man behandelt, dies verlangt natürlich ein hohes Maß an Empathie und Einfühlungsvermögen und einfach einen noch sensibleren Umgang als man ihn in meinem Beruf von Natur aus zeigen muss!  

2. Was ist das Beste an deinem Job?

Die Arbeit mit den Kindern! Es ist schön zu sehen wie man ihnen aus Krisensituationen heraus helfen kann, sie stärken kann und ihnen verloren gegangenes Selbstvertrauen zurück bringen kann oder überhaupt erst einmal eines aufzubauen.  

3. Was magst du gar nicht?

Den ganzen schrecklichen bürokratischen Teil! Dokumentation ist sinnig und wichtig aber auch ehrlich gesagt nervig! Die Zeit die man mit Schreiben verbringt, kann man nicht bei den Patienten sein! 

4. Hast du Tipps zur ersten Hilfe?

Ruhe bewahren ist das Wichtigste! Das Kind beruhigen und ggf. Notruf absetzen und selber nicht in Panik verfallen! Unruhe der Eltern überträgt sich direkt auf die Kinder und beeinflusst sie negativ. 
Eltern sollten meiner Meinung nach wenigstens einmal einen Erste-Hilfe-Kurs speziell für den Umgang mit verletzen Kindern besuchen! Das würde helfen, dass bei Verletzungen, leicht oder schwer, direkt richtig gehandelt wird, bevor die Profis da sind! 

5. Was hast du schon 100x gesagt und würdest es hier gern noch mal los werden?

Oh da gibt es viele Dinge! Das was ich glaube ich am häufigsten zu Eltern und Angehörigen sage ist: „handeln sie nach gesundem Menschenverstand“ 

6. Warum gerade dieser Job?

Ich habe als Kind selber mal in einem Kinderkrankenhaus gelegen, dort fand ich die Kinderkrankenschwestern besonders toll! Die Art wie sie mit mir umgingen, die Fürsorge und einfach ihr nettes Wesen, haben damals wohl schon den Wunsch nach diesem Beruf in mir geweckt! Tja und das Ziel habe ich verfolgt. Das ich nun aber in der KJP und nicht mehr im normalen Krankenhaus arbeite hat überwiegend einfach etwas mit den Arbeitsbedingungen zu tun und nicht mit der Arbeit an sich! 

7. Was machen in deinen Augen viele Eltern falsch?

Falsch klingt immer so vorwurfsvoll. Viele Eltern agieren aus Unwissenheit oder eigener Unsicherheit nicht im Sinne ihres Kindes. Nehmen ihnen z.B. zu viel an Eigenständigkeit ab oder überfordern sie. Hoher Leistungsanspruch ist in der heutigen Gesellschaft in meinen Augen auch durchaus ein Problem für viele Kinder. Eltern sollten versuchen ihr Kind im Blick zu behalten und auf es einzugehen ohne es einzuengen oder ihm zu viel Spielraum zu lassen. Ein gesundes Mittelmaß wäre wünschenswert.

8. Kannst du daheim gut abschalten?

Ich würde sagen ja! Ich berichte manchmal über belastende Ereignisse aus dem Klinikalltag, damit ist es dann auch getan. Die Arbeit endet für mich sobald die Kliniktüre hinter mir zu fällt.

9. Wie lässt sich dein Beruf mit dem Familienleben vereinbaren?

Da ich selber noch keine eigenen Kinder habe, mir aber welche mit meinem Mann wünsche, werde ich das erst herausfinden! 
Ich denke aber, dass es grundsätzlich nicht einfach ist in der Pflege zu arbeiten und den dadurch vorprogrammierten Schichtdienst mit der Familie zu verbinden. Leider ist das System nicht besonders familienfreundlich!

10. Was würdest du dir wünschen, dass Eltern in Notfallsituationen besser machen? 

Grundsätzlich machen Eltern in Notfallsituation selten etwas falsch! Wichtig ist in erster Linie die richtige Hilfe zu rufen oder diese anzunehmen.

 

Ihr bloggt gerne und habt Lust auch mal einen Gastbeitrag für uns zu schreiben? 
Dann meldet euch einfach unter info@omaMa-Shop.de und lasst uns einen Themenvorschlag für euren Blogeintrag da. Als Dankeschön vergüten wir jeden veröffentlichten Artikel mit einem 30,- Euro Gutschein für unseren Online-Shop.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

10 Fragen im Interview: Mutter in der Trennungsphase

COLOURBOX125731361. Was macht man eigentlich wenn man beschließt sich zu trennen?

Man hat ein Ziel vor Augen und muss nur noch den Weg dahin finden. Und dann loslaufen und nicht stehen bleiben. 

 

2. Was ist das Schlimmste in dieser Situation?

Zu wissen das es riesen große Steine auf dem weg zum Ziel geben wird und das man diese aus dem weg schaffen muss. Und das dir jeder reinreden will mit "versucht es doch nochmal". Am meisten die die keine Ahnung haben wieso weshalb und warum.

 

3. Was machst du um das alles durchzustehen?

Tanzen. Meine beste Freundin an meiner Seite haben. Wissen das es jeden Tag ein Stück weiter geht.

 

4. Was würdest du dir wünschen, besser zu machen? 

Garnix. Ich denke es ist gut und genau richtig wie ich es mache.

 

5. Hast du Tipps zur für andere in deiner Situation?

Wenn ihr den Entschluss gefasst Habt. Lasst euch nicht abbringen. Auch wenn ihr wisst das es schwer wird. Auch aus Steinen kann man Brücken bauen. Nur nicht aufgeben. Der Scherbenhaufen ist zwar groß aber man kann auch was neues daraus bauen.

 

6. Was hast du schon 100x gesagt und würdest es hier gern noch mal los werden?

Ja ich weiß es ist meine Entscheidung gewesen. Und ich wollte das so. Und auch wenn es vielleicht erstmal beschissen ist wird es auf jedenfall besser. Und ja ich bin glücklich mit meiner Entscheidung!

 

7. Warum gerade diese endgültige Entscheidung?

Weil ich gegen Windmühlen geredet habe. Und irgendwann hört man damit auf und stellt fest das man allein besser dran ist.

 

8. Was machen in deinen Augen viele Eltern während der Trennung falsch?

Das ganze auf dem Rücken der Kinder auszutragen und diese zu manipulieren. Vor allem von dem der verlassen wird.

 

9. Kannst du daheim gut abschalten?

Jetzt wo ich in meinen eigenen 4 Wänden mit meinen Kindern lebe und alles an seinem Platz ist ja. 

 

10. Wie lässt sich deine Entscheidung mit dem Familienleben vereinbaren?

Sehr gut. Ich finde man merkt auch den Kindern an das die Situation besser als vorher ist auch wenn der Papa unter der Woche nicht greifbar ist. Ich bin wieder fröhlich und die Kinder sind es auch.

 

Ihr bloggt gerne und habt Lust auch mal einen Gastbeitrag für uns zu schreiben? 
Dann meldet euch einfach unter info@omaMa-Shop.de und lasst uns einen Themenvorschlag für euren Blogeintrag da. Als Dankeschön vergüten wir jeden veröffentlichten Artikel mit einem 30,- Euro Gutschein für unseren Online-Shop.

Gesamten Beitrag lesen
1 - 10 von 88 Ergebnissen